verzehnfachen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-zehn-fa-chen
Wortbildung  mit ›verzehnfachen‹ als Erstglied: Verzehnfachung
eWDG

Bedeutung

etw. auf die zehnfache Anzahl, Größe, Menge, auf das zehnfache Maß bringen
Beispiele:
die Zahl 3 verzehnfachen
sich verzehnfachen
zehnmal so groß werden
Beispiel:
die Produktion dieses Industriezweiges hat sich verzehnfacht

Typische Verbindungen zu ›verzehnfachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verzehnfachen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verzehnfachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Schließlich läßt sich dort der Einsatz in kürzester Zeit verzehnfachen.
Der Tagesspiegel, 10.07.1998
Dafür hat sich die Produktivität von 1993 bis 1997 praktisch verzehnfacht.
Die Zeit, 28.05.1998, Nr. 23
Binnen eines halben Jahres verzehnfachte der junge Frohner die Hunderttausend.
Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 253
Und wenn wir ihn verzehnfachen, rückt auch der Elektronen-Mückenschwarm zehnmal so schnell weiter.
Rhein, Eduard: Du und die Elektrizität, Berlin: Ullstein 1956 [1940], S. 39
Dort angelangt, kam freilich bei Berührung mit meiner Bank die ganze Müdigkeit, die erst verflogen schien, verzehnfacht wieder.
Benjamin, Walter: Berliner Kindheit um Neunzehnhundert. In: Tiedemann, Rolf u. Schweppenhäuser, Hermann (Hgg.), Gesammelte Schriften Bd. 4,1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1980 [1932-1938], S. 240
Zitationshilfe
„verzehnfachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzehnfachen>, abgerufen am 13.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzechen
Verzäunung
verzäunen
Verzauberung
verzaubern
Verzehnfachung
Verzehr
Verzehrbon
verzehren
Verzehrkarte