Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

verzehnfachen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung ver-zehn-fa-chen
Wortbildung  mit ›verzehnfachen‹ als Erstglied: Verzehnfachung
eWDG

Bedeutung

etw. auf die zehnfache Anzahl, Größe, Menge, auf das zehnfache Maß bringen
Beispiele:
die Zahl 3 verzehnfachen
sich verzehnfachen
zehnmal so groß werden
Beispiel:
die Produktion dieses Industriezweiges hat sich verzehnfacht

Typische Verbindungen zu ›verzehnfachen‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verzehnfachen‹.

Verwendungsbeispiele für ›verzehnfachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dafür hat sich die Produktivität von 1993 bis 1997 praktisch verzehnfacht. [Die Zeit, 28.05.1998, Nr. 23]
In den folgenden Jahrzehnten werden sich ihre Preise teilweise fast verzehnfachen. [Die Zeit, 09.01.2012, Nr. 02]
In den vergangenen 30 Jahren hat sich seine weltweite Produktion verzehnfacht. [Die Zeit, 14.02.2011, Nr. 07]
Damit hat sich in den vergangenen zehn Jahren die Zahl der arbeitenden Armen verzehnfacht. [Die Zeit, 01.02.2010, Nr. 05]
Binnen eines halben Jahres verzehnfachte der junge Frohner die Hunderttausend. [Jentzsch, Kerstin: Ankunft der Pandora, München: Heyne 1997 [1996], S. 253]
Zitationshilfe
„verzehnfachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzehnfachen>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzechen
verzaubern
verzapfen
verzanken
verzahnen
verzehren
verzeichnen
verzeihbar
verzeihen
verzeihlich