verzinslich

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung ver-zins-lich
Wortzerlegung  verzinsen -lich
Wortbildung  mit ›verzinslich‹ als Letztglied: festverzinslich · hochverzinslich · unverzinslich

Typische Verbindungen zu ›verzinslich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verzinslich‹.

Verwendungsbeispiele für ›verzinslich‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Hilfe wird meist in unverzinslichen Darlehen, manchmal in verzinslichen oder verlorenen Darlehen gegeben.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1933]
Und damit sinken dann die älteren, niedrig verzinslichen Obligationen im Kurs.
Der Spiegel, 12.07.1982
Außerdem legt die Bundesbank die deutschen Währungsreserven zum großen Teil verzinslich an.
o. A. [os.]: Bundesbankgewinn. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1981]
Von einer verzinslichen Geldschuld hat der Schuldner während des Verzugs des Gläubigers Zinsen nicht zu entrichten.
o. A.: Bürgerliches Gesetzbuch. In: Schönfelder: Deutsche Gesetze : Sammlung des Zivil-, Straf- und Verfahrensrechts, München: Beck 1997
Staatliche Sonderbanken gewähren zur Erfüllung der im zentralen Plan vorgesehenen Aufgaben verzinsliche langfristige Kredite an die staatlichen Betriebe, die Genossenschaften und die Kollektive.
Giersch, Herbert: Allgemeine Wirtschaftspolitik, Wiesbaden: Gabler 1960, S. 147
Zitationshilfe
„verzinslich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzinslich>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzinsen
verzinsbar
Verzinnung
verzinnen
Verzinkung
Verzinsung
verzischen
verzocken
verzögern
Verzögerung