verzocken

Grammatik Verb
Worttrennung ver-zo-cken

Thesaurus

Synonymgruppe
(sein Geld) mit vollen Händen ausgeben · prassen · vergeuden · verprassen · verschwenderisch umgehen (mit)  ●  (Das) Geld (mit beiden Händen) auf die Straße werfen  fig. · Geld aus dem Fenster werfen  fig. · verschwenden (Ressourcen)  Hauptform · (nur so) raushauen  ugs. · (sein Geld) unter die Leute bringen  ugs. · aasen (mit)  ugs. · auf den Kopf hauen  ugs. · auf neureich machen  ugs. · durchbringen (Vermögen)  ugs. · mit Geld (nur so) um sich werfen  ugs. · raushauen  ugs., salopp · rumaasen mit  ugs., rheinisch · urassen  ugs., österr. · verballern  ugs. · verbraten  ugs. · verbuttern  ugs. · verfrühstücken  ugs. · verjankern  ugs., österr. · verjubeln  ugs. · verjuxen  ugs. · verläppern  ugs. · verplempern  ugs. · verprotzen  ugs. · verpulvern  ugs. · verschleudern  ugs. · vertun  ugs. · verzocken  ugs. · wegschmeißen  ugs. · wegwerfen  ugs. · zum Fenster hinauswerfen  ugs. · zum Fenster rauswerfen  ugs.
Oberbegriffe
Assoziationen
Synonymgruppe
(sich) verkalkulieren · (sich) verrechnen · (sich) verschätzen · (sich) verspekulieren  ●  (seine) Rechnung ohne den Wirt gemacht haben  fig. · nicht aufgehen (Rechnung, Kalkül)  fig. · zu hoch pokern  fig. · (sich) verzocken  ugs., fig. · aufs falsche Pferd setzen  ugs., fig. · falsch gedacht (haben)  ugs.
Assoziationen
  • (etwas) falsch einschätzen · (sich) täuschen · (sich) verschätzen · im Irrtum sein  ●  (sich) irren  Hauptform · (etwas) falsch sehen  ugs. · (sich) geschnitten haben  ugs., fig. · (sich) vertun  ugs. · auf dem Holzweg sein  ugs., fig. · auf dem falschen Dampfer sein  ugs., fig. · danebenliegen  ugs. · einem Irrtum erliegen  geh. · einem Irrtum unterliegen  geh. · falschliegen  ugs. · fehlgehen (in der Annahme)  geh.
  • dem ist nicht so · dem war nicht so · falschliegen · nicht der Fall sein · sich irren (du irrst dich) · weit gefehlt  ●  (da) sage noch einer (...)  floskelhaft, variabel · nicht an dem sein (dass)  biblisch, regional · nicht zutreffen  Hauptform · womit eindeutig widerlegt wäre (dass)  floskelhaft · (ein) Irrtum vom Amt  ugs. · (ein) typischer Fall von denkste  ugs., salopp, variabel · (einfach) nicht stimmen  ugs. · (so) nicht stimmen  ugs. · keine Rede sein können (von)  ugs. · nicht die Rede sein können (von)  ugs. · so ist das (aber) nicht  ugs.

Typische Verbindungen zu ›verzocken‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›verzocken‹.

Verwendungsbeispiele für ›verzocken‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hat sich der Trainer, der dies nicht tat, also bereits zu einem äußerst frühen Zeitpunkt unverzeihlich verzockt? [Die Zeit, 11.07.2012, Nr. 28]
Wer die meisten Optionen hat, kann sich am meisten verzocken. [Die Zeit, 17.05.2010, Nr. 20]
Zuletzt verzockte ich in eineinhalb Jahren etwa 50000 Mark, natürlich größtenteils geliehen. [Süddeutsche Zeitung, 28.03.2003]
Ich konnte in einer Nacht Hunderttausende verzocken ", gesteht der Sänger. [Die Welt, 08.06.2004]
Er verzockte in seinem Leben mehr als fünf Millionen Dollar. [Bild, 03.07.2000]
Zitationshilfe
„verzocken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzocken>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzischen
verzinslich
verzinsen
verzinsbar
verzinnen
verzollbar
verzollen
verzopft
verzotteln
verzottelt