verzwatzeln

GrammatikVerb
Worttrennungver-zwat-zeln
Wortzerlegungver-zwatzeln
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich (in einer bestimmten Situation) sehr ungeduldig und nervös sein, fast verzweifeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zwatzeln · verzwatzeln · verzwatscheln · zwatzelig
zwatzeln Vb. südwestd. bair. westmd. ‘zappeln, unruhig sein’, älter zwatzen (16. Jh.). verzwatzeln, verzwatscheln Vb. obd. westmd. ‘unruhig sein, vor Angst vergehen, verzweifeln’ (17. Jh.). zwatzelig Adj. ‘unruhig, aufgeregt’. Eine Wortgruppe lautsymbolischen Charakters.
Zitationshilfe
„verzwatzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzwatzeln>, abgerufen am 17.06.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzwatscheln
verzwackt
verzurren
verzürnen
verzupfen
verzweifeln
verzweifelt
Verzweiflung
Verzweiflungsakt
Verzweiflungsausbruch