Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

verzwatzeln

Grammatik Verb
Worttrennung ver-zwat-zeln
Wortzerlegung ver- zwatzeln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

landschaftlich, umgangssprachlich (in einer bestimmten Situation) sehr ungeduldig und nervös sein, fast verzweifeln
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

zwatzeln · verzwatzeln · verzwatscheln · zwatzelig
zwatzeln Vb. südwestd. bair. westmd. ‘zappeln, unruhig sein’, älter zwatzen (16. Jh.). verzwatzeln, verzwatscheln Vb. obd. westmd. ‘unruhig sein, vor Angst vergehen, verzweifeln’ (17. Jh.). zwatzelig Adj. ‘unruhig, aufgeregt’. Eine Wortgruppe lautsymbolischen Charakters.
Zitationshilfe
„verzwatzeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/verzwatzeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
verzwatscheln
verzwackt
verzurren
verzupfen
verzundern
verzweifeln
verzweifelt
verzweiflungsvoll
verzweigen
verzwergen