Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

vidieren

Grammatik Verb · vidiert, vidierte, hat vidiert
Worttrennung vi-die-ren
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet, noch österreichisch beglaubigen, unterschreiben

Thesaurus

Synonymgruppe
beglaubigen · bestätigen · beurkunden · bevollmächtigen · quittieren · verbriefen · verbürgen  ●  bewahrheiten  veraltet · vidieren  österr., Amtsdeutsch · akkreditieren  fachspr. · authentisieren  fachspr. · testieren  geh., lat. · vidimieren  geh. · zertifizieren  geh.
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›vidieren‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf dem Kirchplatz habe der Müdir die Pässe aller Männer genau vidiert und die Namen in einer Liste verzeichnet. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 301]
Alle Ansuchen um Devisenzuteilung für Importzwecke müssen durch eine Kopie der betreffenden Bestellung belegt werden, die von der Devisen‑Kontrollstelle zu vidieren ist. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1935]]
Zitationshilfe
„vidieren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vidieren>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
videoüberwacht
videographieren
videografieren
vice versa
vibrieren
vidimieren
viechs-
viehisch
viel
viel Aufheben machen