viehisch

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungvie-hisch (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
derb, abwertend roh, brutal, vertiert
Beispiele:
eine viehische Misshandlung, Ermordung
in den Konzentrationslagern wurden viehische Verbrechen begangen
viehische Entmenschung, Sklaverei, viehischer Fanatismus
viehisches Geschrei
er ist auf viehische Weise gequält worden
jmdn. viehisch misshandeln, martern, behandeln
seine viehischen Kriegsknechte [TralowKepler232]
2.
salopp, derb, übertrieben unmäßig, sehr groß
Beispiele:
er hatte viehische Angst, erduldete viehische Schmerzen
sie waren entsetzt über seine viehische Dummheit
er war viehisch (= äußerst) vergnügt
Viehisch betrunken taumelten sie durch das Feld [WeismantelRiemenschneider210]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vieh · viehisch · Viech
Vieh n. ‘Nutztiere der Haus- und Landwirtschaft’, in der Umgangssprache ‘Tier’, übertragen verächtlich ‘roher, abgestumpfter Mensch’, ahd. fihu ‘Nutzvieh, Tier, Besitz, Vermögen’ (8. Jh.), mhd. vihe, vehe, (md.) vie, asächs. fehu ‘Vieh, Besitz’, mnd. , mnl. nl. vee, aengl. feoh, fēo ‘Vieh, Besitz, Geld, Vermögen’, anord. ‘Vieh, Besitz, Geld’, schwed. ‘Vieh’, got. faíhu ‘Geld’ führt auf germ. *fehu, einen u-Stamm, der auch in aind. paśúḥ, páśu ‘Vieh, Tier’, awest. pasuka ‘Haustier’, lat. pecū ‘Vieh, Vermögen’, lit. pẽkus, apreuß. peku, pekan (Akkusativ) ‘Vieh’ vorliegt, so daß ie. *pek̑u- ‘(Klein)vieh’ angesetzt werden kann. Vergleicht man noch (mit anderer Stammbildung) anord. fær, aschwed. fār ‘Schaf’ (germ. *fahaz), lat. pecus (Genitiv pecoris) n. kollektiv ‘(Klein)vieh, Schafe’, pecus (Genitiv pecudis) f. ‘das einzelne Stück Vieh, Schaf’ und griech. pókos, pékos (πόκος, πέκος) ‘abgerupfte, abgeschorene Schafwolle, Vlies’, ahd. (8. Jh.), asächs. fahs, aengl. feax ‘Haupthaar’, anord. fax ‘Mähne’, aengl. feht ‘Vlies’, mnl. nl. vacht ‘Vlies, wolliges Fell’, weiter griech. pékein (πέκειν) ‘(sich) kämmen, krempeln, scheren’, lat. pectere ‘kämmen’, lit. pèšti ‘zupfen, rupfen, ausreißen, pflücken, raufen’, so führt dies auf eine Wurzel ie. *pek̑- ‘Wolle oder Haare rupfen, zausen, raufen’. Für ie. *pek̑u- ist daher wohl eine Grundbedeutung ‘das, was (ursprünglich) gezupft, (später) geschoren wird, Wolltier, Schaf’ anzunehmen. Da Vieh in früher Zeit als Tauschmittel an Stelle des Geldes verwendet wurde und Gradmesser für den Besitzstand darstellte, ist ein Bedeutungsübergang zu ‘Vermögen, Habe, Besitz, Geld’ erklärbar; vgl. auch von lat. pecū (s. oben) abgeleitetes lat. pecūnia ‘Vermögen, Geld(summe)’. viehisch Adj. ‘roh, brutal, vertiert, bestialisch’, mhd. vihisch ‘tierisch’. Viech n. umgangssprachlich ‘Vieh, Tier, roher Mensch’, mhd. vich, spätmhd. vicht, mundartliche Nebenform von mhd. vihe.

Thesaurus

Synonymgruppe
barbarisch · ↗bestialisch · ↗brutal · ↗teuflisch · ↗unmenschlich · viehisch
Assoziationen
Synonymgruppe
tierisch  ●  ↗bestialisch  negativ, fig. · viehisch  abwertend, fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ermordung Grausamkeit Weise geradezu

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›viehisch‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einerseits möchte er die womöglich weltgeschichtliche Stunde nicht einfach viehisch verschlafen.
Süddeutsche Zeitung, 02.11.2004
Alles schmeckt gleichartig, man bringt seinen Löffel mit - ziemlich viehisch.
Klemperer, Victor: [Tagebuch] 1920. In: ders., Leben sammeln, nicht fragen wozu und warum, Berlin: Aufbau-Taschenbuch-Verl. 2000 [1920], S. 26
Doch welches Tier verhielte sich so viehisch wie diese Menschen?
Der Tagesspiegel, 13.06.2000
Mit den niedrigsten Mitteln und mit viehischer Brutalität sollte er vernichtet werden.
o. A.: Kundgebung im Berliner Sportpalast mit Gauleiter Streicher und dem italienischen Minister Farinacci zur Judenfrage, 15.01.1939
Die Verwüstungen, die die Polen auf deutschen Gütern im Korridor angerichtet haben, sind viehisch.
Brief von Gefreiter W. K. vom 31.07.1944. In: Ortwin Buchbender u. Reinhold Sterz (Hgg.), Das andere Gesicht des Krieges, München: Beck, 1982, S. 33
Zitationshilfe
„viehisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/viehisch>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Viehhürde
Viehhof
Viehhirt
Viehherde
Viehhändler
Viehkoppel
Viehkrippe
Viehmarkt
Viehmast
Viehpferch