vielbändig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung viel-bän-dig
Grundform Band2
eWDG

Bedeutung

aus vielen Bänden bestehend
Beispiele:
eine vielbändige Literaturgeschichte
ein vielbändiges Nachschlagewerk, Lexikon

Typische Verbindungen zu ›vielbändig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vielbändig‹.

Verwendungsbeispiele für ›vielbändig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit diesem Buch schließt der Verfasser sein vielbändiges Werk ab, in dem die wichtigsten Ereignisse aus der politischen Geschichte des Deutschen Kaiserreiches erzählt werden.
Die Zeit, 26.03.1965, Nr. 13
Alle vier haben sich immer neu durchdrungen und weiterentwickelt zu einem einzigen vielstimmigen und vielbändigen Bildungsroman.
Süddeutsche Zeitung, 19.03.2003
Er ist der Auftakt zu einer vielbändigen kritischen Gesamtausgabe sämtlicher Briefe von und an die Brüder Grimm.
Der Tagesspiegel, 14.03.2001
In einem lebendig und anschaulich geschriebenen Schlußkapitel gibt Groth einen Rückblick auf sein vielbändiges Werk.
Jahresberichte für deutsche Geschichte, 1934, S. 349
Wie das vor sich ging, dokumentiert Karlheinz Deschner in seiner vielbändigen Kriminalgeschichte des Christentums (bislang erschienen vier Bände bei Rowohlt).
konkret, 1994
Zitationshilfe
„vielbändig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vielb%C3%A4ndig>, abgerufen am 24.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vielästig
Vielartigkeit
vielartig
vielarmig
vieladrig
vielbeachtet
vielbedeutend
vielbefahren
vielbegehrt
vielbeschäftigt