vielzitiert

Alternative Schreibungviel zitiert
GrammatikAdjektiv
Worttrennungviel-zi-tiert · viel zi-tiert
Rechtschreibregeln§ 36 (2.1)
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch vielgenannt
Beispiel:
ein vielzitiertes Werk, Wort

Thesaurus

Synonymgruppe
häufig genannt · ↗legendär · oft erwähnt · ↗ominös · ↗sprichwörtlich · ↗vielbeschworen · vielzitiert  ●  viel berufen  geh.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Artikel Aufruf Aufsatz Aufschwung Ausspruch Begriff Credo Datenautobahn Essay Formel Formulierung Globalisierung Mauer Motto Politikverdrossenheit Rede Satz Schlagwort Spruch Standardwerk Studie These Vers Wende Wirtschaftswunder Wort Wunder Zeitgeist berühmt Äußerung

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vielzitiert‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Von dem vielzitierten Kollektiv kann nicht mehr die Rede sein.
Bild, 12.07.2002
Natürlich denkt da jeder zuerst an die vielzitierten Kosten der Teilung.
Die Zeit, 24.08.1990, Nr. 35
Wo muß denn nun diese vielzitierte Höflichkeit, das gute Benehmen beginnen?
Dänhardt, Reimar: Fein oder nicht fein, Berlin: Deutscher Militärverl. 1972 [1968], S. 18
Die Nähe des Coitus zu Schmerz und Tod ist eine vielzitierte menschliche Erfahrung.
Lakaschus, Carmen u. Binder, Hans-Jörg: Der Unterschied von Mann und Frau, Frankfurt: Bärmeier und Nikel 1968, S. 39
Es geht Jesus auch nicht um das vielzitierte Liebes-Gebot, sondern um die Liebe.
Alt, Franz: Liebe ist möglich, München: Piper 1985, S. 89
Zitationshilfe
„vielzitiert“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vielzitiert>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vielzimmrig
vielzimmerig
vielzellig
Vielzeller
Vielzahl
vielzuviel
vielzuwenig
Vier
Vier-Augen-Gespräch
Vier-Augen-Prinzip