viril

Grammatik Adjektiv · Komparativ: viriler · Superlativ: am virilsten
Aussprache  [viˈʀiːl]
Worttrennung vi-ril
Wortbildung  mit ›viril‹ als Erstglied: Virilismus  ·  formal verwandt mit: Virilität
Herkunft aus virīlislat ‘zum Mann gehörig’, zu virlat ‘Mann’
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Eigenschaften aufweisend, die typischerweise mit Männlichkeit bzw. Männern zugeschriebenem Verhalten assoziiert werden (Aggressivität, Mut o. Ä.); durch diese geprägt
Kollokationen:
als Adjektivattribut: ein viriler Mann
Beispiele:
»Das [Corona-]Virus zeigt unsere Gesellschaft wieder so viril, wie sie eigentlich ist. Nun jedoch offen, hemdsärmelig und breitbeinig, ohne schlechtes Gewissen und ohne verschämte Gesten«[…]. [Kriegsherren, Erklärbären, Sunnyboys, 23.04.2020, aufgerufen am 22.05.2020]
Früher war das Bergsteigen eine reine Männerdomäne, deren Geschichte nur aus männlicher Sicht geschrieben worden ist. Frauen kamen in diesen virilen Heldenepen höchstens als exotische Staffage vor. [Der Standard, 30.06.2015]
[Nicolas] Sarkozys Kalkül war also zunächst aufgegangen, […] weil sie [Viviane Reding] neben der ursprünglichen Kritik nun auch noch so manche Verlogenheit der hohen EU‑Politik bzw. ihrer männlichen Repräsentanten offen anspricht: indem sie […] sich über den französischen Präsidenten amüsiert, weil dessen öffentliches Gezeter als »viril« – männlich, stark – beschrieben werde, ihres dagegen als »hysterisch«. [Der Standard, 21.09.2010]
Er lieh als Synchronsprecher den virilsten der Hollywoodstars seine markante Stimme: Bogart, Mitchum, Lancaster, Kirk Douglas. [Die Welt, 13.03.2002]
[…] die Verabreichung des virilen Muntermachers ist mit Gesundheitsgefahren und Unannehmlichkeiten verbunden: […] Testosterongaben können der Leber schaden. [Der Spiegel, 03.09.2001]
Wenn schon männlich, dann auch richtig, deshalb mußte ein viriler Hauptdarsteller her: niemand geringerer als Götz George. [die tageszeitung, 05.10.1989]
übertragen Ein herrlicher, klassischer Cabernet Sauvignon. Mächtig, viril anmutend mit kräuterigen Aromen und subtilen Fruchtnoten der Marke dunkle Beerenfrüchte. [Welt am Sonntag, 21.03.2004]

letzte Änderung:

Thesaurus

Synonymgruppe
maskulin · männlich  ●  viril  fachspr.
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›viril‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›viril‹.

Zitationshilfe
„viril“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/viril>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
virginal
virenfrei
viral gehen
viral
violett
virilokal
virologisch
virtualisieren
virtualiter
virtuell