Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

visionär

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung vi-si-onär · vi-sio-när
GrundformVision
Herkunft aus visionnairefrz ‘(angeblich) Visionen habend, seherisch, schwärmerisch, versponnen’
eWDG

Bedeutungen

1.
in der Art einer Vision, traumhaft
Beispiele:
visionäre Erscheinungen, Bilder, Zeichen
Wie eine visionäre, zwingende Gewalt kam es über ihn [ FedererPapst118]
2.
Visionen der Zukunft habend (und künstlerisch gestaltend), seherisch
Beispiele:
eine visionäre Sicht
ein visionäres Gedicht, Drama, Gemälde
das visionäre Schaffen dieses Schriftstellers
Um die Zukunft zu prophezeien, muß man … visionär veranlagt sein [ RehfischHexen120]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vision · visionär · Visionär
Vision f. ‘Erscheinung, Trugbild’, mhd. visiōn, visiūn(e) f. ‘Traumgesicht’, entlehnt aus lat. vīsio (Genitiv vīsiōnis) m. ‘das Sehen, Ansehen, Anblick, Erscheinung, geistige Vorstellung, Idee’; zu lat. vidēre (vīsum) ‘sehen, wahrnehmen, erkennen’. Vision bezeichnet zuerst (Anfang 14. Jh., oft lat. flektiert) in der Sprache der Mystik (Meister Eckhart, Seuse) eine übernatürliche Erscheinung, die als religiöse Erleuchtung aufgenommen wird; danach allgemeiner ‘auf Einwirkung übernatürlicher Kräfte beruhende Erscheinung, Vorstellung, Ahnung’ (16. Jh.), heute besonders ‘auf Sinnestäuschung beruhendes Trugbild, Halluzination, Traumbild’. visionär Adj. ‘nach Art einer Vision wahrgenommen, seherisch, traumhaft, auf Einbildung beruhend, unwirklich’ (Ende 18. Jh.), aus frz. visionnaire ‘(angeblich) Visionen habend, seherisch, schwärmerisch, versponnen’; im Frz. auch substantivisch, woraus Visionär m. ‘wer Visionen hat, Geisterseher, Träumer, Phantast’ (1. Hälfte 18. Jh.), anfangs vereinzelt latinisiert Visionarius und in vom Frz. beeinflußter Schreibung Vision(n)air(e).

Thesaurus

Synonymgruppe
ahnungsvoll · visionär · vorahnend · vorausahnend
Synonymgruppe
(all)zu optimistisch · nur in der Fantasie möglich · nur in der Phantasie möglich · realitätsfern · realitätsfremd · unerfüllbar · unrealistisch · utopisch · visionär · wirklichkeitsfremd  ●  über den Wolken schweben  ugs.
Synonymgruppe
bahnbrechend · richtungsweisend · seiner Zeit (weit) voraus · visionär · wegweisend · zukunftsträchtig · zukunftsweisend
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›visionär‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›visionär‹.

Verwendungsbeispiele für ›visionär‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Lieder aus den letzten Jahren tragen bisweilen geradezu visionären Charakter. [Koch, L. J.: Brorson. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 8183]
Natürlich tröstet auch das nicht wirklich über den gegenwärtigen Mangel an visionärem Potenzial hinweg. [Die Zeit, 10.11.2005, Nr. 46]
Plötzlich ist die visionäre Kraft spürbar, die von diesem Ort einmal ausgegangen sein muss. [Die Zeit, 13.12.2004, Nr. 50]
Dieser visionäre Politiker hatte als erster türkischer Führer den Mut, mit den alten Tabus zu brechen. [Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16]
Ich bin außerordentlich skeptisch gegenüber den visionären Fähigkeiten von Künstlern. [Die Zeit, 21.05.1965, Nr. 21]
Zitationshilfe
„visionär“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vision%C3%A4r>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
visionieren
visieren
visibel
visafrei
vis-à-vis
visitieren
viskos
viskös
visualisieren
visuell