viskos

GrammatikAdjektiv
Worttrennungvis-kos
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›viskos‹ als Grundform: ↗Viskosität
eWDG, 1977

Bedeutung

Physik zähflüssig, leimartig
Beispiel:
viskose Lösungen, Körper

Thesaurus

Synonymgruppe
angedickt · ↗dickflüssig · ↗pastos · ↗schwerflüssig · ↗sämig · ↗zähflüssig  ●  ↗viskös  selten · viskos  fachspr.
Assoziationen
Antonyme
  • viskos  fachspr.
Synonymgruppe
breiig · ↗matschig · ↗pastös · ↗weich  ●  hochviskos  fachspr. · viskos  fachspr.
Synonymgruppe
dickflüssig · ↗klebrig · ↗zäh · ↗zähflüssig  ●  ↗pappig  ugs. · viskos  fachspr.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Flüssigkeit Öl

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›viskos‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Körpertemperatur macht sie viskos, wodurch sie besser haften und länger wirken.
o. A.: Chemie. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1999 [1998]
Das resultierende schwach viskose Produkt kann als Lack verwendet werden.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 359
Sie entstehen, wenn die hoch viskose Lava nicht sofort zerfällt, sondern eine Zeit lang kompakt bleibt ", erklärt Gill Norton.
Süddeutsche Zeitung, 19.12.2000
Zur Zeit werden Allradkupplungen erforscht, die im Bedarfsfall automatisch anspringen, ebenso viskose Schalter.
Die Zeit, 08.02.1993, Nr. 06
Synthetische Motoröle, so genannte Leichtlauföle, sind weniger viskos als reine Mineralöle.
Die Welt, 21.07.2001
Zitationshilfe
„viskos“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/viskos>, abgerufen am 21.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Visitierung
visitieren
Visitenkarte
Visitenbillett
Visitenbillet
Viskose
Viskosefaser
Viskoseschwamm
Viskoseseide
Viskosimeter