Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

vokal

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung vo-kal
Wortbildung  mit ›vokal‹ als Erstglied: Vokalchor · Vokalist · Vokalmusik · Vokalquartett · Vokalsolist · vokalisieren
Herkunft aus vōcālislat ‘mit Stimme begabt, stimmhaft, klangvoll, tönend’ < vōxlat ‘Laut, Ton, Schall, Stimme, Wort, Rede’
eWDG

Bedeutung

Musik für den Gesang bestimmt, Gesangs-
Beispiele:
ein vokales Werk
rein vokale Kompositionen
ein Konzert mit vielen vokalen Darbietungen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vokal · vokal · vokalisch
Vokal m. ‘Selbstlaut’, entlehnt (2. Hälfte 15. Jh.) aus gleichbed. lat. vōcālis (littera) f., eigentlich ‘stimmreicher, tönender Buchstabe’. Zugrunde liegt das Adjektiv lat. vōcālis ‘mit Stimme begabt, stimmhaft, klangvoll, tönend’, abgeleitet von lat. vōx (Genitiv vōcis) ‘Laut, Ton, Schall, Stimme, Wort, Rede’. Bis gegen Ende des 17. Jhs. auch im Dt. in der lat. Form Vocalis. – vokal Adj. in der Musik ‘durch die menschliche Singstimme hervorgebracht, die Singstimme betreffend, für Singstimme geschrieben’ (Ende 16. Jh.; im Unterschied zu instrumental), aus lat. vōcālis (s. oben). Zuerst in der Fügung lat. Musica Vocalis ‘Vokalmusik’; seit Mitte des 17. Jhs. meist Bestimmungswort in Zusammensetzungen wie Vokalmusik, -satz, -konzert, in jüngster Zeit wieder adjektivisch bezeugt in der Bedeutung ‘stimmlich, gesanglich’. vokalisch Adj. ‘stimmlich, gesanglich’ (Mitte 18. Jh.), heute vornehmlich ‘den Vokal betreffend, damit gebildet, selbstlautend’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen zu ›vokal‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vokal‹.

Verwendungsbeispiele für ›vokal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei anderen kümmern mich die Worte nicht, ich höre eher auf den vokalen Ausdruck. [Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37]
Das schließt natürlich nicht aus, daß andere Sätze auch gelegentlich rein vokal musiziert worden sind. [Hoffmann, Hans: Aufführungspraxis. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3744]
Zur Zeit (1951) ist er ordentlicher Professor der vokalen Ensemble‑Klasse. [Charpentier, Raymond: Chailley. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1952], S. 9137]
Die klare Qualität ihres Singens durcheilte offenbar wie ein vokales Lauffeuer das Land. [Die Welt, 20.12.2004]
Hier wird ein dreiteiliger Großaufbau in der Folge Dur – Moll – Dur oder instrumental – vokal – instrumental bevorzugt. [o. A.: C. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 17890]
Zitationshilfe
„vokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vokal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
voilà
vogelwild
vogeln
vogelleicht
vogelkundlich
vokalisch
vokalisieren
vokalrein
vokativisch
volar