vokal

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungvo-kal (computergeneriert)
HerkunftLatein
Wortbildung mit ›vokal‹ als Erstglied: ↗Vokalchor · ↗Vokalmusik · ↗Vokalquartett · ↗Vokalsolist · ↗vokalisieren
eWDG, 1977

Bedeutung

Musik für den Gesang bestimmt, Gesangs-
Beispiele:
ein vokales Werk
rein vokale Kompositionen
ein Konzert mit vielen vokalen Darbietungen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Vokal · vokal · vokalisch
Vokal m. ‘Selbstlaut’, entlehnt (2. Hälfte 15. Jh.) aus gleichbed. lat. vōcālis (littera) f., eigentlich ‘stimmreicher, tönender Buchstabe’. Zugrunde liegt das Adjektiv lat. vōcālis ‘mit Stimme begabt, stimmhaft, klangvoll, tönend’, abgeleitet von lat. vōx (Genitiv vōcis) ‘Laut, Ton, Schall, Stimme, Wort, Rede’. Bis gegen Ende des 17. Jhs. auch im Dt. in der lat. Form Vocalis. vokal Adj. in der Musik ‘durch die menschliche Singstimme hervorgebracht, die Singstimme betreffend, für Singstimme geschrieben’ (Ende 16. Jh.; im Unterschied zu instrumental), aus lat. vōcālis (s. oben). Zuerst in der Fügung lat. Musica Vocalis ‘Vokalmusik’; seit Mitte des 17. Jhs. meist Bestimmungswort in Zusammensetzungen wie Vokalmusik, -satz, -konzert, in jüngster Zeit wieder adjektivisch bezeugt in der Bedeutung ‘stimmlich, gesanglich’. vokalisch Adj. ‘stimmlich, gesanglich’ (Mitte 18. Jh.), heute vornehmlich ‘den Vokal betreffend, damit gebildet, selbstlautend’ (19. Jh.).

Typische Verbindungen
computergeneriert

Agieren Ausführung Brillanz Duett Feuerwerk Finesse Gattung Geste Gestik Glanz Höhenflug Kammermusik Kirchenmusik Klangkörper Lineament Mehrstimmigkeit Ornamentik Polyphonie Pracht Präsenz Virtuosität Wiedergabe charakterisieren darstellerisch instrumental orchestral rein schauspielerisch symphonisch szenisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vokal‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Bei anderen kümmern mich die Worte nicht, ich höre eher auf den vokalen Ausdruck.
Die Zeit, 13.09.2010, Nr. 37
Das schließt natürlich nicht aus, daß andere Sätze auch gelegentlich rein vokal musiziert worden sind.
Hoffmann, Hans: Aufführungspraxis. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1951], S. 3744
Auch in vokaler Hinsicht blieb der Abend hinter den Erwartungen zurück.
Die Welt, 22.09.1999
Hier wird ein dreiteiliger Großaufbau in der Folge Dur - Moll - Dur oder instrumental - vokal - instrumental bevorzugt.
o. A.: C. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 17890
Heute bedeutet der Terminus allgemein die rein vokale Besetzung einer geistlichen oder weltlichen Komposition.
Hermelink, S.: A cappella. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 350
Zitationshilfe
„vokal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vokal>, abgerufen am 23.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vokabularium
Vokabular
Vokabelschatz
Vokabelheft
Vokabel
Vokalchor
Vokaldehnung
Vokalensemble
Vokalharmonie
Vokalisation