vollendet

Grammatikpartizipiales Adjektiv
Aussprache
Worttrennungvoll-en-det (computergeneriert)
Grundformvollenden
Wortbildung mit ›vollendet‹ als Letztglied: ↗formvollendet · ↗frühvollendet · ↗halbvollendet
eWDG, 1977

Bedeutung

makellos, unübertrefflich, vollkommen
Beispiele:
eine vollendete Hausfrau
ein vollendeter Kavalier
er war ein vollendeter Redner, Schauspieler
die Stereoanlage gestattete eine vollendete Wiedergabe des Konzerts
ein Mann von vollendeten Umgangsformen
er hat das Musikstück vollendet gespielt
umgangssprachlich jmd. ist ein vollendeter (= sehr großer) Heuchler, Schurke
salopp so ein vollendeter (= vollständiger) Blödsinn!

Thesaurus

Synonymgruppe
einwandfrei · einwandlos · ↗fehlerfrei · ↗fehlerlos · ↗ideal · ↗makellos · ↗mustergültig · ohne Fehl und Tadel · ohne den kleinsten Fehler · ↗perfekt · ↗tadellos · ↗untadelig · vollendet · ↗vollkommen · ↗vorbildhaft · ↗vorbildlich · ↗vortrefflich · ↗vorzüglich  ●  in bestem Zustand  variabel · ↗klaglos  österr. · ↗in optima forma  geh., lat. · ↗tipptopp  ugs.
Assoziationen
Antonyme
Synonymgruppe
hochklassisch · höherklassisch · ↗klassisch · ↗mustergültig · vollendet · ↗zeitlos
Assoziationen
  • (Werk / Künstler) von zeitloser Geltung · anerkannte Größe  ●  ↗Klassiker  Hauptform
  • ideal · in höchster Vollendung · ↗makellos · vollendet · ↗vollkommen  ●  ↗perfekt  ugs.
Synonymgruppe
(absolut) spitze · (das) Beste vom Besten · Spitzen... · Traum... · ↗bestens · ↗bestmöglich · ↗ideal · keine Wünsche offenlassend · ↗perfekt · vollendet · ↗vollkommen · wie kein zweiter  ●  ↗optimal  Hauptform · das Gelbe vom Ei  ugs., sprichwörtlich, fig. · der Weisheit letzter Schluss  ugs. · wie gemalt  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
perfektiv · ↗perfektivisch · vollendet
Synonymgruppe
abgeschlossen · ↗abgetan · ↗erledigt · ↗fertig · fertig geworden · fertiggestellt · geklärt · ↗perfekt · ↗stehen · vollendet · vollzogen · ↗vorüber · zu Ende gebracht  ●  in trockenen Tüchern  fig. · (die) Kuh ist vom Eis  ugs., fig. · Das hätten wir.  ugs., Spruch · Das wäre geschafft.  ugs., Spruch · abgefrühstückt  ugs., salopp · abgehakt  ugs. · ↗durch  ugs. · gegessen  ugs. · geschafft haben  ugs. · getan  ugs. · unter Dach und Fach (sein)  ugs., fig. · vollbracht  geh. · vom Tisch (sein)  ugs., fig. · ↗weg  ugs.
Unterbegriffe
  • fast fertig  ●  so gut wie fertig  ugs.
Assoziationen
  • abgelaufen · beendet · es war einmal (und ist nicht mehr) · gelaufen · ↗gewesen · ↗herum · ↗passé · vergangen · ↗vorbei · vorbei (sein) mit · ↗vorüber  ●  ↗passee  alte Schreibung bis 2017 · tot und begraben (z.B. Hoffnungen)  fig. · Essig (sein) mit  ugs. · aus (sein) mit  ugs. · aus und vorbei  ugs. · ↗dahin  geh. · das war (ein)mal  ugs. · rum  ugs. · ↗verflossen  ugs.
  • (etwas ist für jemanden) erledigt · (jemandem) verziehen haben · vergeben und vergessen (sein)
  • (das wäre) geschafft! · Mission erfüllt. · es ist vollbracht! (pathetisch) · fertig!
  • abgemacht · abgesprochen · ↗ausgemacht · beschlossene Sache · festgelegt · ↗feststehen · geklärt · ↗perfekt · verabredet · vereinbart  ●  ↗stehen  Jargon · geritzt  ugs.
  • Das ist (längst) Geschichte. · Der Fall ist abgeschlossen. · Der Fall ist ad acta gelegt. · Die Angelegenheit ist abgeschlossen. · Die Geschichte ist (schon) lange vorbei. · Die Sache ist erledigt.  ●  Das Ding ist gelaufen.  ugs. · Der Drops ist gelutscht.  ugs. · Der Käse ist gegessen.  ugs. · Die Sache ist gegessen.  ugs. · Die Suppe ist gegessen.  ugs. · das war's (denn wohl)  ugs.
  • (ein) Foto gemacht haben (von) · (eine) Aufnahme abgeschlossen haben · auf Zelluloid gebannt  ●  (etwas) im Kasten haben  ugs.
  • (das) Schlimmste überstanden haben · (es) gepackt haben · (es) geschafft haben · (es) überstanden haben · aus dem Gröbsten heraus sein · aus dem Schneider sein · fein raus sein · hinter sich haben · überstanden sein  ●  (noch einmal) (die) Kurve gekriegt haben  fig. · über den Berg sein  fig. · durch sein mit  ugs.
  • nicht (mehr) aufzuhalten · nicht (mehr) zu ändern  ●  ↗perfekt  ugs.
  • (Es) ist ausgestanden. · Das ist (längst) Geschichte. · Der Fall ist abgeschlossen. · Der Fall ist ad acta gelegt. · Die Angelegenheit ist abgeschlossen. · Die Geschichte ist (schon) lange vorbei. · Die Sache ist erledigt.  ●  Vorbei ist vorbei.  Redensart · Was gewesen ist, ist gewesen.  sprichwörtlich · Das Ding ist gelaufen.  ugs. · Der Drops ist gelutscht.  ugs., fig., Spruch · Der Fisch ist gegessen.  ugs., Redensart, sprichwörtlich, fig. · Der Käse ist gegessen.  ugs., fig., Spruch · Die Sache ist gegessen.  ugs., fig. · Die Suppe ist gegessen.  ugs., fig. · das war's (denn wohl)  ugs.
  • abschließen (ein Geschäft) · perfekt machen (einen Handel) · unter Dach und Fach bringen · zum Abschluss bringen  ●  ↗(etwas) klarmachen  ugs. · ↗eintüten  ugs., fig.
  • (fertig) ausformuliert · bis ins letzte Detail ausdiskutiert · unterschriftsbereit · zur Unterschrift bereit  ●  ↗unterschriftsreif  Hauptform
  • abgeschlossen sein (Arbeiten, Ausbildung) · beendet (sein) · ↗fertig (sein) · fertig geworden · fertig vom Band rollen · fertiggestellt (sein) · vollendet sein (Bauwerk) · vollständig ausgeführt · vollständig durchgeführt · zu Ende geführt (sein)  ●  ↗abgedreht (Film)  fachspr., Jargon
Synonymgruppe
unerreicht · ↗unvergleichlich · ↗unübertroffen · vollendet
Assoziationen
  • (Werk / Künstler) von zeitloser Geltung · anerkannte Größe  ●  ↗Klassiker  Hauptform
  • ideal · in höchster Vollendung · ↗makellos · vollendet · ↗vollkommen  ●  ↗perfekt  ugs.
Synonymgruppe
ideal · in höchster Vollendung · ↗makellos · vollendet · ↗vollkommen  ●  ↗perfekt  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Altersjahr Beherrschung Betrug Brandstiftung Ebenmaß Gentleman Grazie Harmonie Höflichkeit Kavalier Komposition Kunstwerk Körperbeherrschung Künstlichkeit Landesverrat Lebensjahr Manier Schönheit Sinnlosigkeit Symphonie Sündhaftigkeit Tatsache Totschlag Tötungsdelikt Umgangsform Vergewaltigung Verkörperung soeben unvollendet versucht

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vollendet‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Vollendet hat sich die Romantik daher erst im zwanzigsten Jahrhundert.
Süddeutsche Zeitung, 02.12.2000
Nach vollendeter Installation läßt sich diese Einstellung jederzeit problemlos ändern.
C't, 1993, Nr. 6
Seine Musik ist immer vollendeter Ausdruck aristokratischer Haltung und hoher geistiger Kultur.
Göthel, Folker: Reuß. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 29542
Sie ist metaphysische Wirklichkeit in einem bestimmten, zufälligen, relativ unfertigen oder relativ vollendeten Stadium ihres Erscheinens.
Freyer, Hans: Soziologie als Wirklichkeitswissenschaft, Leipzig u. a.: B.G. Teubner 1930, S. 70
Dadurch wird allerdings eine vollendete Einheit von Architektur und Plastik erreicht.
o. A.: Lexikon der Kunst - K. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 9909
Zitationshilfe
„vollendet“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vollendet>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vollender
vollenden
vollelektronisch
vollelektrisch
vollelastisch
vollends
Vollendung
vollentwickelt
voller
Völlerei