vollmachen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung voll-ma-chen
Wortzerlegung  voll- machen
Mehrwortausdrücke  das Maß vollmachen

Bedeutungsübersicht+

  1. 1. [umgangssprachlich] etw. füllen
  2. 2. [salopp] etw., sich beschmutzen
    1. [übertragen] ...
eWDG

Bedeutungen

1.
umgangssprachlich etw. füllen
Beispiel:
sie machte die Tüte voll, hat den Eimer mit Wasser vollgemacht
2.
salopp etw., sich beschmutzen
Beispiele:
er hat das Tischtuch ganz vollgemacht
pass auf, dass du dich bei der Arbeit nicht so vollmachst!
salopp, derbdas Kind hat die Hosen vollgemacht
Diese Schwalben ... machen mir den ganzen Boden voll [ H. W. RichterSpuren255]
übertragen
Beispiel:
sich [Dativ] (vor Angst) die Hosen vollmachen (= große Angst haben)

Thesaurus

Synonymgruppe
(mit Material) auffüllen · verfüllen · verschütten · vollschaufeln · zuschaufeln · zuschütten  ●  vollmachen  ugs. · zumachen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›vollmachen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vollmachen‹.

Zitationshilfe
„vollmachen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vollmachen>, abgerufen am 25.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
volllippig
vollleibig
volllaufen
Volllast
vollladen
Vollmacht
Vollmachtgeber
Vollmachtserteilung
vollmalen
Vollmann