Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

vollplastisch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung voll-plas-tisch
Wortzerlegung voll- plastisch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

rundum plastisch

Typische Verbindungen zu ›vollplastisch‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vollplastisch‹.

Verwendungsbeispiele für ›vollplastisch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Daß es schon seit karolingischer Zeit große, vollplastische Kruzifixe gegeben hat, darf man aus Schriftquellen schließen. [Haedeke, H.-U.: Kreuz. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 30282]
Kraftvoll schwellende Modellierungen sowie kontrastreiche, optisch bestimmte Faltenbildungen kennzeichnen die in großen Teilen vollplastisch gearbeiteten Figuren. [o. A.: Lexikon der Kunst – P. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1993], S. 18679]
Es ist die vollplastische Figur eines muskulösen Flussgottes aus Tonklumpen verschiedener Größe. [Süddeutsche Zeitung, 10.10.2003]
Mit Fug und Recht wird diese vollplastische Darstellung eines waffentragenden und geschmückten Mannes als Jahrhundertfund bezeichnet, handelt es sich doch um die prächtigste frühkeltische Großskulptur. [Der Tagesspiegel, 19.08.2002]
Das Stadtmuseum besitzt rund 600 vollplastische Skulpturen, Reliefs, Totenmasken, allerhand Bauschmuck. [Der Tagesspiegel, 19.05.2004]
Zitationshilfe
„vollplastisch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vollplastisch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vollpfropfen
vollpacken
vollmümmeln
vollmüllen
vollmöbliert
vollpumpen
vollqualmen
vollrauchen
vollreden
vollreif