volltrinken

GrammatikVerb · reflexiv
Worttrennungvoll-trin-ken
Wortzerlegungvoll-trinken
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich übermäßig trinken, sich betrinken
Beispiel:
er hat sich vollgetrunken
gehoben, übertragen etw. intensiv, mit Begierde aufnehmen
Beispiele:
sich mit angenehmen Eindrücken volltrinken
seine Augen tranken sich voll [BredelVitalienbrüder16]
Zitationshilfe
„volltrinken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/volltrinken>, abgerufen am 15.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Volltreffer
volltransistorisiert
volltönend
Volltextsuche
Volltextrecherche
Volltrottel
volltrunken
Volltrunkenheit
vollumfänglich
Volluniversität