von den Socken

Grammatik Mehrwortausdruck
Bestandteile  Socke
ZDL-Vollartikel

Bedeutung

(positiv) überrascht, verblüfft
Kollokationen:
als Prädikativ: von den Socken sein
in Präpositionalgruppe/-objekt: jmdn. von den Socken hauen
mit Adverbialbestimmung: völlig, total von den Socken
Beispiele:
BZ: Wie hat Ihre Familie auf Ihr Neues, schlankeres Ich reagiert? L[…]: Meine Frau war auf jeden Fall ganz von den Socken, die war wirklich baff. Sie hat erst einmal drei, vier Tage gebraucht, um das zu verstehen, dass ich […] so viel abgenommen habe. [Badische Zeitung, 06.04.2018]
»Wir haben gehofft, dass es [das Gesetz] kommt, aber dass es plötzlich so schnell geht – wir waren total von den Socken«, hatte L[…] gesagt, nachdem der Bundestag die Ehe für alle beschlossen hatte. [Der Spiegel, 16.08.2017 (online)]
»Ich erwarte, dass ein Entwickler, von dem wir heute noch nicht einmal wissen, dass er existiert, etwas Fantastisches abliefern wird[…]Irgendwo gibt es immer jemanden, der völlig neue Ideen hat und einen von den Socken haut, obwohl man das vorher nicht erwartet hat.« [Der Standard, 10.03.2015]
Und selbst im äußersten Berliner Westen, wo man […] durchaus langlebige antikommunistische Ressentiments […] vermuten könnte, haut die PDS (= Partei des demokratischen Sozialismus) heute niemanden mehr von den Socken. [Die Zeit, 14.09.2006]
Das ganze Haus war ein riesiges Katzenklo, so verdreckt, daß die Tiere nirgends mehr einen sauberen Platz finden konnten. Den Polizisten H. jedenfalls hat der Gestank »glatt von den Socken gehauen«. [Die Zeit, 29.09.1995]

letzte Änderung:

Thesaurus

Psychologie
Synonymgruppe
begeistert (von) · berauscht · entflammt · enthusiastisch · entzückt · erregt · euphorisch · fasziniert · gebannt · glühend vor Begeisterung · hochgestimmt · im Überschwang der Gefühle · in Hochstimmung · mit Hurra · mit glänzenden Augen · mit strahlenden Augen · mitgerissen · rasend vor Begeisterung · tobend vor Begeisterung · verzückt · voller Begeisterung · wie im Rausch · wie von Sinnen · überschwänglich  ●  (ganz) aus dem Häuschen  ugs. · Feuer und Flamme (sein)  ugs. · angetan  ugs. · dithyrambisch  geh. · enthusiasmiert  geh., bildungssprachlich · hellauf begeistert  ugs. · high  ugs. · himmelhoch jauchzend  ugs. · hin und weg  ugs. · hingerissen  ugs. · von den Socken  ugs. · wie auf Droge  ugs. · wild begeistert  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
außer Fassung · entgeistert · fassungslos · geschockt · ratlos · schockiert · verständnislos · wie vom Schlag getroffen  ●  (ganz) durcheinander  ugs., fig. · (ganz) von den Socken  ugs. · (jemandem) bleibt die Spucke weg  ugs., fig. · (jemanden) trifft der Schlag  ugs., fig. · dazu fällt jemandem nichts mehr ein  ugs. · die Welt nicht mehr verstehen  ugs. · erstaunten Auges  geh., altertümelnd, scherzhaft · konsterniert  geh. · verdattert  ugs. · wie vor den Kopf geschlagen  ugs.
Assoziationen
  • durcheinander · entgeistert · fassungslos · konfus · neben sich stehen · verstört  ●  verwirrt  Hauptform · derangiert  geh., franz. · neben der Rolle sein  ugs. · tüdelig  ugs. · von allen guten Geistern verlassen  ugs.
  • erstaunen · frappieren · für Überraschung sorgen (journal.) · in Erstaunen setzen · verblüffen · verdutzen · verwundern · überraschen  ●  (jemanden) wundern  ugs.
  • (sich) nicht sicher · ratlos · unentschieden · unentschlossen · unschlüssig  ●  (auch) nicht wissen, wie es weitergeht  ugs. · indifferent  geh.
  • (das ist ja) (ein) dolles Ding  ugs. · (ja) ist denn das die Möglichkeit!?  ugs. · Ist nicht wahr!  ugs., salopp, Spruch · Jetzt wird (aber) der Hund in der Pfanne verrückt!  ugs., Spruch, variabel · Mich laust der Affe!  ugs., Spruch · das darf nicht wahr sein!  ugs. · das gibt's doch nicht!  ugs. · das kann doch einfach nicht wahr sein!  ugs. · das kann doch wohl nicht wahr sein!  ugs. · du glaubst es nicht!  ugs. · du kriegst die Motten!  ugs., Spruch · du kriegst die Tür nicht zu!  ugs., Spruch · ich (glaub ich) werd zum Elch!  ugs., Spruch · ich fress 'en Besen!  ugs., Spruch · ich glaub, es geht los!  ugs., Spruch · ich glaub, ich spinne!  ugs. · ich glaub, ich steh im Wald!  ugs., Spruch · ich glaub, mich holn'se ab!  ugs. · ich krieg die Motten!  ugs., Spruch · ich werd' verrückt!  ugs. · ja isset denn möglich!?  ugs. · jetzt brat mir (aber) einer einen Storch!  ugs., Spruch · jetzt brat mir einer 'en Storch  ugs., veraltet · man glaubt es nicht!  ugs. · wie (...) ist das denn!?  ugs., jugendsprachlich · wie isset denn möglich?!  ugs.
  • (etwas) nicht fassen können · (etwas) nicht glauben wollen · nicht bedacht haben · nicht eingestellt (gewesen) sein (auf) · nicht gerechnet haben (mit) · nicht vorbereitet (gewesen) sein (auf) · überrascht werden (von)  ●  (völlig) überrascht (sein)  Hauptform · (für jemanden / jemandem) sehr plötzlich kommen  ugs. · (jemandem) bleibt die Spucke weg  ugs., fig. · (jemandem) fällt die Kinnlade herunter  ugs., salopp · (jemandem) klappt die Kinnlade herunter  ugs., salopp · aus allen Wolken fallen  ugs., fig. · kalt erwischt werden  ugs. · mit etwas überhaupt nicht gerechnet haben  ugs. · nicht auf dem Schirm (gehabt) haben  ugs., fig.
  • die Welt nicht mehr verstehen · fragend · stutzig · verständnislos · verwirrt
  • (jemand) weiß nichts mehr zu sagen · (jemandem hat es) die Sprache verschlagen · (jemandem) fehlen die Worte · (jemandem) verschlägt es die Sprache · jemand sagt nichts mehr (zu) · nichts mehr einfallen (zu) · sprachlos sein · verstummen  ●  (jemandem) bleibt (da) die Spucke weg  ugs., fig. · (jemandem) fällt nichts mehr ein (zu)  ugs. · Gö, jetzt bist stad!  ugs., österr.
  • wie angewurzelt stehenbleiben · wie erstarrt sein  ●  zur Salzsäule erstarren  ugs.
  • (erst einmal) nichts zu sagen wissen · (sehr) erstaunt sein · (sich) wundern · angaffen · aus dem Staunen nicht mehr herauskommen · bestaunen · bewundern · kaum glauben wollen (was man sieht) · kaum glauben wollen (was man zu hören bekommt) · mit offenem Mund dastehen · seinen Augen nicht trauen (wollen) · seinen Ohren nicht trauen (wollen) · staunen · verwundert anstarren  ●  nicht schlecht staunen  Verstärkung · (den) Mund nicht mehr zubekommen  ugs. · (jemanden) anstarren wie ein Wesen vom anderen Stern  ugs., variabel · (jemanden) anstarren wie einen Marsmenschen  ugs. · Bauklötze staunen  ugs., Verstärkung · Glotzaugen machen  ugs. · Kulleraugen machen  ugs. · doof gucken  ugs. · große Augen machen  ugs. · gucken wie ein Auto  ugs., veraltend · wer beschreibt mein Erstaunen (als)  geh., literarisch, variabel, veraltend, floskelhaft
  • erstaunt · perplex · platt · sprachlos · verblüfft · verdattert · verdutzt · verwundert  ●  baff  ugs. · bass erstaunt  geh., veraltend, Verstärkung · geplättet  ugs., fig. · platt wie 'ne Flunder  ugs., Verstärkung · platt wie eine Briefmarke  ugs.
  • nicht glauben können, was geschieht · nicht wissen, wie einem geschieht  ●  (jemandem) wankt der Boden unter den Füßen  fig. · (jemandem) vergeht Hören und Sehen  ugs. · nicht (mehr) wissen, ob man Männchen oder Weibchen ist  ugs. · nicht mehr wissen, wo vorne und hinten ist  ugs., übertreibend
  • eine unangenehme Überraschung erleben · unangenehm überrascht sein  ●  (sich) fühlen wie vor den Kopf geschlagen  ugs. · wie vor den Kopf geschlagen sein  ugs.
  • am Ende (sein) · aufgeschmissen · ausgespielt haben · erledigt · geliefert · verloren  ●  am Arsch  derb · gefickt  vulg. · im Arsch  derb · verratzt  ugs.
  • befremdet · irritiert · verdutzt  ●  konsterniert  geh.
Zitationshilfe
„von den Socken“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/von%20den%20Socken>, abgerufen am 02.08.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
von Angesicht zu Angesicht
von altem Schrot und Korn
von allen guten Geistern verlassen
von A bis Z
von
von der Hand in den Mund leben
von der Linie kratzen
von der Pike auf
von der Stange
von der Torlinie kratzen