vorüberziehen

GrammatikVerb
Worttrennungvo-rü-ber-zie-hen · vor-über-zie-hen (computergeneriert)
Wortzerlegungvorüber-ziehen
eWDG, 1977

Bedeutung

sich auf eine Person, Sache zubewegen, neben dieser herbewegen und wieder von ihr wegbewegen, vorbeiziehen
Beispiele:
ein Trupp Soldaten zieht vorüber
diese Erinnerungen sind an ihm, an seinem geistigen Auge vorübergezogen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auge Betrachter Fenster Ferne Gewitter Hurrikan Karawane Landschaft Leinwand Mond Panorama Parade Planet Prozession Quellewolke Ruine Sturm Tanker Unwetter Wolke Wolkenfeld Wolkenfetzen Zeitraffer draußen gemächlich langsam lautlos spurlos unbemerkt ziehen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorüberziehen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich freue mich schon darauf, beim Lesen das turbulente Jahr 2002 noch einmal an mir vorüberziehen zu lassen.
Bild, 01.02.2003
Wie ein großer Film war diese WM an ihm vorübergezogen.
Der Tagesspiegel, 07.07.2002
Wie in einer Vision sieht er sie im Zug der gefangenen Frauen an sich vorüberziehen.
Fath, Rolf: Werke - B. In: Reclams Opernlexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1998], S. 341
Mein ganzes kurzes Leben zog in schattenhaften Bildern an mir vorüber.
Wohlmuth, Alois: Ein Schauspielerleben, Ungeschminkte Selbstschilderungen von Alois Wohlmuth. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1928], S. 1329
So zieht das Märchen in Worten und Bildern an uns vorüber.
Schulze, Hermann: Frohes Schaffen und Lernen mit Schulanfängern, Langensalza u. a.: Beltz 1939 [1931], S. 32
Zitationshilfe
„vorüberziehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorüberziehen>, abgerufen am 19.05.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorüberwechseln
vorüberwallen
vorübertrippeln
vorübertreiben
vorübertappen
vorüberzischen
vorüberzwängen
Vorübung
voruntersuchen
Voruntersuchung