vorangehen

Grammatik Verb
Aussprache 
Worttrennung vo-ran-ge-hen · vor-an-ge-hen
Wortzerlegung voran-gehen
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
vorn, an der Spitze gehen, vor jmdm., etw. hergehen
Beispiele:
er ließ seine Freunde vorangehen
der Bergführer ging voran, um uns den Weg zu zeigen
bildlich
Beispiel:
ihm geht ein guter Ruf voran
übertragen (jmdm.) mit gutem Beispiel vorangehen (= (jmdm.) ein nachahmenswertes Beispiel geben)
Beispiel:
bei dieser Arbeit ist er seinen Kollegen mit gutem Beispiel vorangegangen
vorangehendunmittelbar vor etw. Geschriebenem befindlich
Grammatik: oft im Partizip I
Beispiele:
der vorangehende Abschnitt des Buches
das Vorangehende enthält die notwendigen Begriffsbestimmungen
das ist im Vorangehenden (= weiter oben) bereits dargestellt worden
2.
vor einem bestimmten Zeitpunkt liegen, vorausgehen
Beispiele:
dem Vertragsabschluss gingen mehrere Gespräche voran
die Wochen, die der Premiere des Stückes vorangingen
vorangegangenzurückliegend, früher
Grammatik: oft im Partizip II
Beispiele:
vorangegangene Ereignisse, Auseinandersetzungen
die Ansichten der vorangegangenen Generation
das Warenhaus hatte den gleichen Umsatz wie am vorangegangenen Tage (= am Vortage)
3.
fortschreiten, Fortschritte machen, sich weiterentwickeln
Beispiele:
die Untersuchungen, Bauarbeiten gehen rasch, zügig, schleppend voran
geht es bei euch gut voran?

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Kontrolle behalten (über) · (die) Kontrolle haben (über) · den Ton angeben · ↗dominieren · ↗führen · führend sein · ↗kontrollieren · ↗lenken · vorangehen  ●  (den) Takt vorgeben  fig. · das Heft in der Hand haben  fig. · das Heft in der Hand halten  fig. · das Kommando haben  militärisch, auch figurativ · ↗leiten  Hauptform · (der) Chef sein  ugs., fig. · (der) Chef von't Janze sein  ugs., berlinerisch · ↗das Sagen haben  ugs. · die Richtschnur vorgeben  ugs. · die erste Geige spielen  ugs., fig. · sagen, wo es langgeht  ugs. · was zu sagen haben  ugs.
Assoziationen
  • (die) Initiative ergreifen · aktiv werden  ●  (die) Zügel in die Hand nehmen  fig. · (etwas) in die Hand nehmen  fig., Hauptform · (selbst) das Heft in die Hand nehmen  fig. · nicht darauf warten, dass jemand anders etwas tut  variabel
  • (die) Führung nicht abgeben · an seiner Führungsposition festhalten  ●  (das) Heft in der Hand behalten  fig. · (die) Fäden in der Hand behalten  fig.
  • Konzertmeister · erster Geiger
  • (ein) Unternehmen führen · Unternehmer sein · sein eigenes Unternehmen haben · unternehmerisch tätig sein  ●  ↗selbstständig (sein)  Hauptform · (der) Chef sein  ugs.
  • (eine) Führungsposition innehaben · (et)was zu sagen haben · an den Schalthebeln der Macht sitzen · großen Einfluss haben · mächtig sein · nicht irgendwer (sein)  ●  (die) Strippen ziehen  fig. · (die anderen) nach seiner Pfeife tanzen lassen  ugs., fig. · ganz oben mitmischen  ugs. · schon wer (sein)  ugs.
  • Herr des Verfahrens (sein) · alles unter Kontrolle haben · sagen, was zu tun ist  ●  alle Fäden in der Hand haben  fig. · alle Fäden in der Hand halten  fig. · die Fäden in der Hand haben  fig. · die Fäden in der Hand halten  fig. · alles fest im Griff haben  ugs. · alles im Griff haben  ugs. · sagen, wo es langgeht  ugs.
  • (einen) Vorteil haben · (sich) durchsetzen (gegenüber) · bestimmen (können), was gespielt wird · im Vorteil sein · mehr Einfluss haben · mehr Einfluss nehmen (können) · mehr zu sagen haben  ●  (die) Oberhand haben  Hauptform · (jemandem etwas) diktieren können  fig. · am längeren Hebel sitzen  fig. · ↗am Drücker sein  ugs.
  • Maßstäbe setzen · ↗eine(r) der ersten (sein) · ↗führend (sein) · unter den ersten  ●  ganz vorne (mit) dabei  ugs. · mit die ersten  ugs.
  • Anführer · ↗Führer · ↗Hauptmann · ↗Häuptling · ↗Leiter · ↗Oberhaupt  ●  ↗(führender) Kopf  fig. · ↗Babo  ugs., jugendsprachlich · ↗Boss  ugs. · ↗Capo (einer Ultra-Gruppe)  fachspr., Jargon · ↗Chef  ugs., salopp, fig.
  • (etwas) beherrschen · ↗(etwas) kontrollieren · (etwas) unter Kontrolle haben · kontrolliert werden von · unter jemandes Kontrolle stehen  ●  ↗(irgendwo) das Sagen haben  ugs. · sagen, wie es zu laufen hat  ugs.
  • bestimmen (können) · ↗das Sagen haben · ↗entscheiden (können)  ●  ↗das letzte Wort haben  ugs., auch figurativ
  • (das) Kommando (haben) · (die) Leitung (haben) · ↗Befehlsgewalt · ↗Weisungsbefugnis  ●  Anordnungsberechtigung  fachspr., Amtsdeutsch
  • Chef · ↗Leiter · Vorgesetzter  ●  ↗(der) Alte  ugs., salopp · (jemandes) Herr und Meister  ugs., scherzhaft · ↗Boss  ugs. · Chef von't Janze  ugs., salopp, berlinerisch · Chefität  ugs., österr. · ↗Dienstherr  fachspr. · Dienstvorgesetzter  fachspr. · ↗Geschäftsherr  fachspr., juristisch · Obermacker  ugs., salopp · Obermufti  ugs., fig., salopp · ↗Prinzipal  geh., veraltet · ↗hohes Tier  ugs.
Synonymgruppe
(gut) vorankommen · Fortschritte machen · ↗fortschreiten · nach vorne gehen · vorangehen · ↗voranschreiten · ↗vorrücken · vorwärts kommen · ↗weiterkommen · ↗weiterschreiten
Assoziationen
  • Wink des Himmels · Wink des Schicksals · gutes Zeichen
  • (ein) Glück · (ein) unverdientes Glück · ↗(eine) Gnade · (eine) wundersame Fügung · (etwas) hätte nicht besser sein können · (jemand) hätte es nicht besser treffen können · Fügung des Schicksals · ↗Glücksfall · Güte des Schicksals · ↗Segen · glückliche Fügung · glückliche Umstände · glücklicher Umstand · glücklicher Zufall · günstige Umstände  ●  (ein) Geschenk der Götter  fig. · ↗(ein) Gottesgeschenk  fig. · (etwas) hätte nicht besser laufen können  variabel · ↗Geschenk des Himmels  ugs., fig.
  • (gut) vorankommen · (sich) erfreulich entwickeln · (sich) gut entwickeln · ↗aufwärts · es geht aufwärts (mit) · ↗florieren · ↗gedeihen · ↗gut gehen (Geschäfte) · gut laufen (es) · ↗prosperieren · wachsen, blühen und gedeihen · wächst, blüht und gedeiht
Synonymgruppe
(der) erste sein (der ...) · (ein) Zeichen setzen · (eine) Vorreiterrolle übernehmen · (etwas) als erster tun · der erste sein, der · die erste sein, die · vorangehen  ●  (die) Blaupause liefern (für)  fig. · (etwas) Neues wagen  floskelhaft · ↗vorpreschen  negativ
Assoziationen
  • (es jemandem) gleichtun · ↗(jemandem) nacheifern · (jemanden) als Vorbild nehmen · (sich jemanden) zum Beispiel nehmen · (sich jemanden) zum Vorbild nehmen · (sich) (ein) Beispiel nehmen an · in jemandes Fußstapfen treten  ●  ↗(es jemandem) nachtun  geh. · (sich) eine Scheibe abschneiden (von)  ugs., fig.
  • demonstrieren · mit gutem Beispiel vorangehen · ↗vorexerzieren · ↗vormachen · zeigen, wie man etwas richtig macht
  • Neues versuchen · Neues wagen  ●  Aufbruch zu neuen Ufern  fig. · Neuland betreten  fig. · angestammte Bahnen verlassen  fig. · angestammte Pfade verlassen  fig. · neue Wege gehen  Hauptform, fig.
  • (im) Alleingang · nicht (untereinander) abgestimmt · ohne Absprache
  • Pionierleistung · ↗Pioniertat

Typische Verbindungen zu ›vorangehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorangehen‹.

Verwendungsbeispiele für ›vorangehen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da wollen viele gar nicht mehr weg, oder sie gehen erst mit den Füßen voran.
Die Zeit, 16.03.2009, Nr. 11
Es ging nur langsam voran, denn der Strand war übersät von Zeug.
Süddeutsche Zeitung, 05.06.2004
Nun ging der Aufbau der Stadt schneller voran, und 17 Jahre später standen schon 148 Häuser.
Erwin Hemke, Neustrelitzer Seengebiet Wesenberg-Mirow-Fürstenberg: Berlin-Leipzig: VEB Tourist-Verlag 1979, S. 3
Dann ging es so rasch voran, daß wir sehr frühzeitig den Drain entfernen konnten.
Killian, Hans: Auf Leben und Tod, München: Wilhelm Heyne Verlag 1976, S. 59
Der ging mit Hans Braun voran und beide machten Pläne für den Winter.
Ury, Else: Nesthäkchen fliegt aus dem Nest, Stuttgart: K. Thienemanns 1997 [1920], S. 110
Zitationshilfe
„vorangehen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorangehen>, abgerufen am 03.12.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
voranfahren
voranbringen
voranbrausen
voran-
voran
vorankommen
Vorankündigung
voranlassen
voranlaufen
voranleuchten