vorankommen

GrammatikVerb
Worttrennungvo-ran-kommen · vor-an-kommen
Wortzerlegungvoran-kommen
eWDG, 1977

Bedeutung

von der Stelle kommen
Beispiele:
bergauf kamen sie nur langsam voran
bei diesem Sturm kommt man kaum voran
übertragen fortschreiten, sich erfolgreich weiterentwickeln
Beispiele:
diese Arbeit kommt gut voran
er kommt damit zügig voran
in diesen Verhandlungen sind wir ein gutes Stück vorangekommen
er wollte in seinem Beruf, im Leben vorankommen

Thesaurus

Synonymgruppe
(gut) vorankommen · Fortschritte machen · ↗fortschreiten · nach vorne gehen · ↗vorangehen · ↗voranschreiten · ↗vorrücken · vorwärts kommen · ↗weiterkommen · ↗weiterschreiten
Assoziationen
  • Wink des Himmels · Wink des Schicksals · gutes Zeichen
  • (ein) Glück · ↗(ein) Gottesgeschenk · (ein) unverdientes Glück · ↗(eine) Gnade · (eine) wundersame Fügung · (etwas) hätte nicht besser sein können · (jemand) hätte es nicht besser treffen können · Fügung des Schicksals · ↗Glücksfall · Güte des Schicksals · ↗Segen · glückliche Fügung · glückliche Umstände · glücklicher Umstand · glücklicher Zufall · günstige Umstände  ●  (etwas) hätte nicht besser laufen können  variabel · Geschenk des Himmels  ugs.
  • (gut) vorankommen · (sich) erfreulich entwickeln · (sich) gut entwickeln · ↗aufwärts · es geht aufwärts (mit) · ↗florieren · ↗gedeihen · ↗gut gehen (Geschäfte) · gut laufen (es) · ↗prosperieren · wachsen, blühen und gedeihen · wächst, blüht und gedeiht
Synonymgruppe
(gut) vorankommen · (sich) erfreulich entwickeln · (sich) gut entwickeln · ↗aufwärts · es geht aufwärts (mit) · ↗florieren · ↗gedeihen · ↗gut gehen (Geschäfte) · gut laufen (es) · ↗prosperieren · wachsen, blühen und gedeihen · wächst, blüht und gedeiht
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abbau Aufbau Ausbau Friedensprozeß Integration Konsolidierung Privatisierung Reform Restrukturierung Sanierung Schneckentempo Schritt Schuldenabbau Umbau Verhandlung Wiederaufbau flott genug kaum kommen langsam mühsam planmäßig rasch recht schleppend schnell stockend zäh zügig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorankommen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er wäre gern rascher vorangekommen, aber er wagte nicht, die Geschwindigkeit zu erhöhen.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 328
Nein, ich habe es nicht bereut, denn wir kommen gut voran.
Süddeutsche Zeitung, 10.07.2004
Wenn man sich das vergegenwärtigt, dann ist man schon ein Stück vorangekommen.
Der Tagesspiegel, 07.10.2003
Ich kam nur mühsam voran, aber immerhin bewegte ich etwas.
Schulze, Ingo: Simple Storys, Berlin: Berlin-Verl. 1998, S. 284
Sie waren nicht annähernd so schnell vorangekommen, wie er behauptet hatte.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 398
Zitationshilfe
„vorankommen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorankommen>, abgerufen am 14.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorangehen
voranfahren
voranbringen
voranbrausen
voran-
Vorankündigung
voranlassen
voranlaufen
voranleuchten
voranmachen