Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

voranmelden

Grammatik Verb
Worttrennung vor-an-mel-den
Wortzerlegung vor- anmelden
Wortbildung  mit ›voranmelden‹ als Erstglied: Voranmeldung
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Fernsprechwesen ein Gespräch anmelden, damit der andere Partner (herbeigerufen werden kann und) am Apparat ist

Verwendungsbeispiele für ›voranmelden‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann ist das Heimatmuseum geschlossen, und vorangemeldet bin ich nicht. [Die Zeit, 03.06.1988, Nr. 23]
Wer sich voranmelden läßt, wird frühestens im Januar 1999 mit einem Anschluß rechnen können. [Süddeutsche Zeitung, 02.12.1998]
In Innsbruck hatten sich bis Dienstag für die 570 Studienplätze schon 600 Studenten vorangemeldet. [Die Zeit, 04.03.2013, Nr. 09]
Für die Lehrgänge, die Mitte September beginnen, haben sich bereits mehr als 150 Jugendliche vorangemeldet. [Süddeutsche Zeitung, 21.07.2003]
Für den Münchner Marathon am 15. Oktober haben sich 3000 Läufer und Skater vorangemeldet. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.2000]
Zitationshilfe
„voranmelden“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/voranmelden>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
voranmarschieren
voranmachen
voranleuchten
voranlaufen
voranlassen
voranschreiten
voranstellen
voranstreben
voranstürmen
vorantappeln