voranschreiten

Grammatik Verb · schreitet voran, schritt voran, ist vorangeschritten
Aussprache  [foː'ʀanʃʀaɪ̯tn̩]
Worttrennung vo-ran-schrei-ten · vor-an-schrei-ten
Wortzerlegung  voran- schreiten
eWDG

Bedeutung

gehoben
1.
fortschreiten, sich erfolgreich weiterentwickeln
Beispiele:
die Entwicklung schreitet unaufhaltsam, stürmisch voran
eine weit vorangeschrittene Wissenschaft
Das Sowjetland schreitet zuversichtlich auf dem Wege des kommunistischen Aufbaus voran [ Einheit1972]
2.
vorn, an der Spitze schreiten, vor jmdm., etw. hergehen
Beispiel:
der Ehrengast schritt dem Bürgermeister voran in den Saal
bildlich
Beispiel:
was aus einer Literatur wird, die aufhört, der Nation voranzuschreiten [ H. Mann12,252]

Thesaurus

Synonymgruppe
(gut) vorankommen · Fortschritte machen · fortschreiten · nach vorne gehen · vorangehen · voranschreiten · vorrücken · vorwärts kommen · weiterkommen · weiterschreiten
Assoziationen
  • Hoffnungszeichen · Wink des Himmels · Wink des Schicksals · gutes Zeichen
  • (ein) Glück · (ein) unverdientes Glück · (eine) Gnade · (eine) wundersame Fügung · (etwas) hätte nicht besser sein können · (jemand) hätte es nicht besser treffen können · Fügung des Schicksals · Glücksfall · Güte des Schicksals · Segen · glückliche Fügung · glückliche Umstände · glücklicher Umstand · glücklicher Zufall · günstige Umstände  ●  (ein) Geschenk der Götter  fig. · (ein) Gottesgeschenk  fig. · (etwas) hätte nicht besser laufen können  variabel · Geschenk des Himmels  ugs., fig.
  • (gut) vorankommen · (sich) erfreulich entwickeln · (sich) gut entwickeln · aufwärts · es geht aufwärts (mit) · florieren · gedeihen · gut gehen (Geschäfte) · gut laufen (es) · prosperieren · wachsen, blühen und gedeihen · wächst, blüht und gedeiht
Synonymgruppe
(sich) fortsetzen · (sich) weiterentwickeln · weitergehen  ●  fortschreiten  geh. · voranschreiten  geh.
Assoziationen
  • (sich) ausbreiten · (sich) verbreiten · (stark) im Kommen (sein) · Verbreitung finden · grassieren · um sich greifen · umgehen · viele Anhänger finden (Idee)  ●  (mächtig) ins Kraut schießen  fig. · Hochkonjunktur haben  fig. · Konjunktur haben  fig. · auf dem Vormarsch (sein)  fig. · (sich) breitmachen  ugs. · Platz greifen  geh. · mehr werden  ugs.

Typische Verbindungen zu ›voranschreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›voranschreiten‹.

Verwendungsbeispiele für ›voranschreiten‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Überalterung schreitet in diesen Regionen deshalb besonders rasch voran.
Die Welt, 21.01.2005
Die Zeit schreitet unaufhaltsam voran, und mit ihr kommt die Veränderung.
Süddeutsche Zeitung, 04.02.2000
Seit der Bau unter Dach war, schritt er nur langsam voran.
Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 2202
Einerseits schreitet der Held stetig voran, andererseits fliegt ihm, wie man irgendwann erschreckt bemerkt, das Leben davon.
Die Zeit, 09.09.2013, Nr. 36
Sie öffnete die Thür und schritt der robusten Frau voran, ihr einen Stuhl anzubieten.
Duncker, Dora: Großstadt. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1900], S. 15297
Zitationshilfe
„voranschreiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/voranschreiten>, abgerufen am 04.12.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Voranschlag
Vorannahme
Voranmeldung
voranmelden
voranmarschieren
voranstellen
Voranstellung
voranstreben
voranstürmen
vorantappeln