vorarbeiten

GrammatikVerb · arbeitete vor, hat vorgearbeitet
Aussprache
Worttrennungvor-ar-bei-ten
Wortzerlegungvor-arbeiten
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
Arbeit bereits zu einem früheren Zeitpunkt leisten
Gegenwort zu nacharbeiten
Beispiel:
die Arbeitszeit vom 24. Dezember kann vorgearbeitet werden
2.
sich vorarbeitenmit Anstrengung, durch Überwindung von Hindernissen vorankommen
Beispiele:
die Expedition arbeitete sich mühsam durch den Urwald, ins Gebirge vor
sie konnten sich kaum durch den Schnee bis zu seinem Haus vorarbeiten
3.
Vorsorge treffen, etw. vorbereiten
Beispiel:
[er] hatte geschickt vorgearbeitet [Feuchtw.Tag272]
jmdm., einer Sache vorarbeitenjmdn., etw. durch vorbereitende Arbeit unterstützen, fördern
Beispiele:
die Tochter hatte der Mutter im Haushalt schon tüchtig vorgearbeitet
der Nachwelt, vernünftigen Lösungen, einer günstigen Entwicklung vorarbeiten

Thesaurus

Synonymgruppe
Vorarbeit leisten · im Voraus erledigen · vorarbeiten
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bagger Bauarbeiter Bergungsmannschaft Bohrer Gesamtwertung Gestein Gewinnzone MDax Mittelfeld Platz Rang Rangliste Retter Rettungnskraft Schaufel Spitz Spitzengruppe Startplatz Tabelle Tabellenplatz Turniersieg Verschüttete Weltrangliste Weltspitz arbeiten bis chronologisch langsam mühsam schrittweise

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorarbeiten‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da müssen wir uns von der großen Linie zum Detail vorarbeiten.
Der Tagesspiegel, 06.11.2001
Und endlich, nach zwölf bangen Minuten, habe ich mich zum aktuellen Spiel vorgearbeitet.
o. A.: Skyper - Das Weltgeschehen in der Hosentasche. In: Bild der Wissenschaft auf CD-ROM, Stuttgart: Dt. Verl.-Anst. 1998 [1997]
Die Philosophie arbeitet der Theologie vor, ist aber bestrebt, sich unabhängig von ihr zu halten.
Lau, F.: Orthodoxie. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 14319
Ob die mykenische Zeit hierin vorgearbeitet hat, ist sehr zweifelhaft.
Heuß, Alfred: Hellas. In: Propyläen Weltgeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 22047
Auf der anderen Seite arbeitet er sich langsam gegen den Wind vor.
Dominik, Hans: John Workmann der Zeitungsboy, Biberach an d. Riss: Koehler 1954 [1925], S. 157
Zitationshilfe
„vorarbeiten“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorarbeiten>, abgerufen am 22.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorarbeit
Voranzeige
vorantreiben
vorantragen
vorantappeln
Vorarbeiter
voratomar
vorauf
vorauf-
voraufführen