vorausfliegen

GrammatikVerb
Worttrennungvo-raus-flie-gen · vor-aus-flie-gen
Wortzerlegungvoraus-fliegen

Typische Verbindungen
computergeneriert

fliegen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorausfliegen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Gedanke fliegt beim Sprechen immer voraus, die mechanische Tätigkeit folgt nach.
Schädel, E.: Das Sprechenlernen unserer Kinder, Leipzig: Brandstetter 1905, S. 32
Etliche waren schon vorausgeflogen, um die Journalisten in London in Empfang zu nehmen und sie einzustimmen.
Die Zeit, 24.09.2009, Nr. 16
Unsere Gedanken fliegen uns voraus, sind noch schneller als wir.
konkret, 1994
Als sie in die geschlagene Schneise einbogen und über die Stucken holperten, flog die Ankündigung ihres Kommens schon von Mund zu Mund dem Wagen voraus.
Konsalik, Heinz G.: Der Arzt von Stalingrad, Hamburg: Dt. Hausbücherei 1960 [1956], S. 96
Der Himmel jagte ein paar Nachmittagswolken über den Wald, und Melchiors Geist flog voraus.
Fries, Fritz Rudolf: Der Weg nach Oobliadooh, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1966, S. 151
Zitationshilfe
„vorausfliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorausfliegen>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorausfahren
Vorausexemplar
vorauseilen
Vorausdeutung
vorausdenken
vorausfühlen
vorausgehen
voraushaben
Vorauskasse
Vorauskommando