vorbehandeln

GrammatikVerb
Worttrennungvor-be-han-deln (computergeneriert)
Wortzerlegungvor-behandeln
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

vorher in geeigneter Weise behandeln, damit die eigentliche Prozedur besser u. sicherer vor sich gehen kann

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abfall Anlage Müll behandeln verbrennen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorbehandeln‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir haben es mit Erfolg bei denjenigen Patienten eingesetzt, die schon weit vorbehandelt waren.
Die Zeit, 20.08.1998, Nr. 35
Die Siliziumoberfläche wurde mikrometergenau so vorbehandelt, dass das Polymer angezogen oder abgestoßen wird.
C't, 2000, Nr. 2
Gegebenenfalls werden die Massen auf Kalandern vorbehandelt, dann gebrochen und in Spezialmühlen vermahlen.
Scheiber, Johannes: Chemie und Technologie der künstlichen Harze, Stuttgart: Wissenschaftl. Verl.-Ges. 1943, S. 409
Die Nahrungsmittel sind durch zahlreiche technische Eingriffe vorbehandelt, gereinigt, ihrer kraftvollen Bestandteile beraubt.
Bommer, Sigwald u. Lotzin-Bommer, Lisa: Getreidegerichte aus vollem Korn - gesund, kräftig, billig!, Krailing bei München: Müller 1957 [1941], S. 381
In Eiprodukten, die nicht vorbehandelt wurden, ist die Gefahr, daß Salmonellen vorkommen, sehr groß.
Grahneis, Heinz u. Horn, Karlwilhelm (Hg.), Taschenbuch der Hygiene, Berlin: Verlag Volk u. Gesundheit 1972 [1967], S. 601
Zitationshilfe
„vorbehandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorbehandeln>, abgerufen am 12.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorbehaltsurteil
Vorbehaltsrecht
Vorbehaltsklausel
Vorbehaltsgut
Vorbehaltseigentum
Vorbehandlung
vorbei
vorbei-
vorbeibekommen
vorbeibenehmen