vorbeifahren

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungvor-bei-fah-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungvorbei-fahren
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
auf jmdn., etw. zu-, ein Stück nebenher- u. dann in gleicher Richtung weiterfahren, sich fahrend entfernen
2.
umgangssprachlich jmdn., etw. kurz aufsuchen, wobei man seine Fahrt für kurze Zeit unterbricht

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Bus Fahrrad Haltestelle Jeep Kolonne Konvoi Laster Lastwagen Patrouille Polizeiauto Schrittgeschwindigkeit Schritttempo Schulbus Stau Straßenbahn Streifenwagen Taxi Tram Unfallstelle Weg achtlos aneinander daran draußen fahren hupend links rechts zufällig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorbeifahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zudem war er trotz eines Überholverbots an insgesamt zehn Wagen vorbeigefahren.
Die Welt, 23.11.2005
Dann fährt der Transport vorbei, und sie gehen wieder nach Hause in den Stall.
Der Tagesspiegel, 23.03.2001
Wenn sie jetzt nicht noch die Richtung ändern, müssen sie an der Spur auf hundertzwanzig Meter vorbeifahren.
Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 169
An einem Palast mit gotischen Türmen und Fenstern fuhr der Wagen langsam vorbei.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1329
Ich kenne die Örtlichkeit, weil ich oft daran vorbeigefahren bin.
o. A.: Einhundertachtundsechzigster Tag. Montag, 1. Juli 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 12190
Zitationshilfe
„vorbeifahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorbeifahren>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorbeieilen
vorbeidürfen
vorbeidrücken
vorbeidösen
vorbeidonnern
vorbeiflanieren
vorbeiflanken
vorbeifliegen
vorbeifließen
vorbeiflitzen