vorbeifliegen

Grammatik Verb · fliegt vorbei, flog vorbei, ist/hat vorbeigeflogen
Worttrennung vor-bei-flie-gen
Wortzerlegung vorbei-fliegen
Wortbildung  mit ›vorbeifliegen‹ als Grundform: ↗Vorbeiflug

Typische Verbindungen zu ›vorbeifliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorbeifliegen‹.

Verwendungsbeispiele für ›vorbeifliegen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auf der Zielgeraden flog er dann an allen vorbei.
Bild, 25.06.2001
Ab 100 wird es mir zu schnell, bei 200 sehen Sie nur noch einen waagerechten Brei vorbeifliegen, da lässt sich nichts mehr erspähen.
Der Tagesspiegel, 26.05.2000
Und schon wieder flog ihm ein Schuh am Kopf vorbei.
Matthiessen, Wilhelm: Das Rote U. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1932], S. 42
Wälder und Felder, Häuser und Gärten flogen an mir vorbei.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 4920
Der Ort eines Planeten läßt sich aber mit absoluter Genauigkeit gesetzlich vorausbestimmen; die Kugel wird zufällig um einige entscheidende Meter an ihrem Ziele vorbeifliegen.
Mauthner, Fritz: Wörterbuch der Philosophie. In: Bertram, Mathias (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1910], S. 31743
Zitationshilfe
„vorbeifliegen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorbeifliegen>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorbeiflanken
vorbeiflanieren
vorbeifahren
vorbeieilen
vorbeidürfen
vorbeifließen
vorbeiflitzen
Vorbeiflug
vorbeiführen
vorbeigaloppieren