vorbeischlüpfen

GrammatikVerb
Worttrennungvor-bei-schlüp-fen
Wortzerlegungvorbei-schlüpfen
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

flink u. unauffällig, leise vorbeigehen

Typische Verbindungen
computergeneriert

schlüpfen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorbeischlüpfen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit Gottes Hilfe werde er so an den Militärposten der Stadtgrenze vorbeischlüpfen.
Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh II, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 196
Barrichello schlüpfte an Coulthard vorbei, obwohl der sich mühte, so schnell wie möglich die Straßenseite zu wechseln.
Süddeutsche Zeitung, 20.08.2001
Ich wußte ihnen gewandt auszuweichen; wenn sie unheildrohend an mich heranschlichen, verstand ich es, auf dem kleinen Umweg durch eine Umschreibung schadlos an ihnen vorbeizuschlüpfen.
Bergg, Franz: Ein Proletarierleben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1913], S. 8901
Christa schlüpfte mit der Schwinge vorbei und schüttete das Futter in die Krippe.
Strittmatter, Erwin: Pony Pedro, Berlin: Kinderbuchverl. 1959, S. 85
Der 43-Jährige will vor einem Schlager-Truck noch schnell über die Reeperbahn huschen, schlüpft unter der Absicherungs-Leine dicht vorm Führerhaus vorbei.
Bild, 07.07.2003
Zitationshilfe
„vorbeischlüpfen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorbeischlüpfen>, abgerufen am 18.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorbeischlendern
vorbeischleichen
vorbeischlängeln
vorbeischlagen
vorbeischießen
vorbeischlurfen
vorbeischrammen
vorbeischwimmen
vorbeisehen
vorbeisetzen