vorbeistreichen

Grammatik Verb
Worttrennung vor-bei-strei-chen
Wortzerlegung  vorbei- streichen

Typische Verbindungen zu ›vorbeistreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorbeistreichen‹.

Verwendungsbeispiele für ›vorbeistreichen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Auf ihnen streicht die Zeit nicht vorbei, sie rastet ein.
Die Zeit, 28.06.1985, Nr. 27
Aber von dessen Brust streicht der Ball am Kasten vorbei.
Bild, 29.04.2000
Der junge Mann streicht an dem schweren geschnitzten Schreibtisch vorbei.
Horster, Hans-Ulrich [d.i. Rhein, Eduard]: Ein Herz spielt falsch, Köln: Lingen 1991 [1950], S. 78
Du ergießt dein Geschlecht in der bittersten Nacht, und ein Flammenlicht streicht an dir vorbei!
Rubiner, Ludwig: Die Gewaltlosen. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1919], S. 16629
Er machte sich näher an die Fassade heran, strich langsam vorbei, gespannt ins Innere spähend.
Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 331
Zitationshilfe
„vorbeistreichen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorbeistreichen>, abgerufen am 21.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorbeistreben
vorbeistolzieren
vorbeistöckeln
vorbeisteuern
vorbeistelzen
vorbeiströmen
vorbeistürzen
vorbeitanzen
vorbeitaumeln
vorbeitraben