Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

vordergründig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung vor-der-grün-dig
GrundformVordergrund
eWDG

Bedeutung

leicht durchschaubar, oberflächlich, ohne tiefere Bedeutung
in gegensätzlicher Bedeutung zu hintergründig
Beispiele:
ein vordergründiges Motiv für die Tat
er zog allzu vordergründige Parallelen zwischen beiden Ereignissen
in diesem Film blieb der Spaß nur vordergründig
die historischen Zusammenhänge sind in diesem Buch zu vordergründig dargestellt

Thesaurus

Synonymgruppe
leicht durchschaubar · oberflächlich · ohne tiefere Bedeutung · scheinbar · vordergründig
Synonymgruppe
durchsichtig · dünn · gehaltlos · inhaltsleer · oberflächlich · ohne Tiefgang · vordergründig

Typische Verbindungen zu ›vordergründig‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vordergründig‹.

Verwendungsbeispiele für ›vordergründig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Seine Gestalten sind vordergründig, seine Geschichten sind oberflächlich, sein Stil ist schlimm. [Die Zeit, 25.09.1958, Nr. 39]
Denn der Redner scheint vordergründig gar keine Mühe dafür aufzubringen, seine Ansprache dem Anlaß entsprechend zu gestalten. [Barthel, Henner (Hg.), Politische Reden in der DDR, St. Ingbert: Röhrig 1998, S. 85]
Vordergründig geht es der Opposition dabei um das Interesse der gebeutelten Bürger. [Süddeutsche Zeitung, 20.01.2004]
Manchmal kommt man nicht umhin, sich bei vordergründigen Ereignissen hintergründige Gedanken zu machen. [Der Spiegel, 29.07.1991]
Lina beginnt mit den vordergründigen Verstecken, unter dem Bett, auf dem Schrank, in der Tischschublade. [Becker, Jurek: Jakob der Lügner, Berlin: Aufbau-Verl. 1969, S. 127]
Zitationshilfe
„vordergründig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vordergr%C3%BCndig>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorder
vordenken
vordemonstrieren
vordemokratisch
vordem
vorderhand
vorderlastig
vordrehen
vordringen
vordringlich