voreilig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungvo-rei-lig
Wortzerlegungvor-eilig
Wortbildung mit ›voreilig‹ als Erstglied: ↗Voreiligkeit
eWDG, 1977

Bedeutung

zu rasch und unüberlegt, übereilt
Beispiele:
er wollte kein voreiliges Wort sagen, bereute seinen voreiligen Schritt, Eifer
das war eine sehr voreilige Frage
man sollte kein voreiliges Urteil fällen
er hat voreilig gehandelt, den Brief voreilig geschrieben

Thesaurus

Synonymgruppe
vor der Zeit · voreilig · zu früh · zu schnell · ↗übereilig · übereilt  ●  ↗vorschnell  Hauptform
Assoziationen
  • (gleich) zur Sache kommen · (jemanden) unvorbereitet konfrontieren (mit) · (sich) nicht (lange) mit Höflichkeiten aufhalten · (sich) nicht (lange) mit Vorreden aufhalten · sofort auf den Punkt kommen  ●  mit der Tür ins Haus fallen  fig. · gleich in die Vollen gehen  ugs. · gleich in medias res gehen  geh., lat.
  • fieberhaft · ↗hastig · ↗hektisch · übereilt
  • hastig · ↗hektisch (Adv.) · in Windeseile · in aller Eile · ohne (viel) nachzudenken · übereilt · überhastet · überstürzt  ●  Hals über Kopf  ugs. · ↗holterdiepolter  ugs. · in fliegender Hast  geh.
  • früher als normalerweise · früher als sonst · früher als üblich · ungewöhnlich früh(zeitig) · vor der Zeit · ↗vorzeitig · zu früh  ●  ↗verfrüht  Hauptform · seiner Zeit voraus  geh., scherzhaft
  • eilfertig · in vorauseilendem Gehorsam · ↗übereifrig
  • dumm (von jemandem) · ↗gedankenlos · nicht zu Ende gedacht · ↗töricht · ↗ungünstig · ↗unklug · ↗unvernünftig · ↗unvorsichtig · ↗unüberlegt · wenig bedacht
  • (es) ist noch zu früh (für) · (es) ist noch zu früh, um (...) · (etwas) lässt sich jetzt noch nicht sagen · abwarten! · jetzt wart's doch ab! · nicht so ungeduldig!
  • (die) Zeit ist noch nicht reif · (noch) zu früh, um etwas dazu zu sagen · noch nicht offiziell  ●  (noch) nicht spruchreif  Hauptform · noch nicht das letzte Wort (sein)  ugs., variabel · ungelegte Eier  ugs., fig.
  • nicht lange warten · nicht lange überlegen · nicht zögern · schnell bei der Hand sein (mit)  ●  kurze Fuffzehn machen  ugs. · kurze Fünfzehn machen  ugs. · kurzen Prozess machen  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abgesang Entschluß Entwarnung Erfolgsmeldung Euphorie Festlegung Folgerung Glückwunsch Gratulant Gratulation Jubel Nachruf Optimismus Pressemeldung Rückschluß Schluß Schlußfolgerung Schlußfolgerunge Schnellschuss Schuldzuweisung Siegeszuversicht Verallgemeinerung Versprechung Vertragsabschluß leichtfertig unbedacht ungerechtfertigt unüberlegt vorlaut überzogen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›voreilig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Alle Statements zu diesen Fragen sind zum jetzigen Zeitpunkt voreilig.
Süddeutsche Zeitung, 11.01.2002
Nun war das wohl etwas voreilig, und ich hätte einen Teil davon gerne wieder.
C't, 1999, Nr. 22
Es war falsch gewesen, sie unter Druck zu setzen, falsch und voreilig von ihm.
Düffel, John von: Houwelandt, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2004, S. 206
Und wieder wäre es voreilig, dafür didaktische Fehler verantwortlich zu machen.
o. A.[Autorenkollektiv am Psychologischen Institut der Freien Universität Berlin]: Sozialistische Projektarbeit im Berliner Schülerladen Rote Freiheit. Frankfurt: Fischer Bücherei 1971, S. 463
Hüte dich vor allem, einen Priester je lächerlich zu machen oder leichtfertig und voreilig seine Handlungen zu beurteilen.
o. A. [Tante Lisbeth]: Anstandsbüchlein für junge Mädchen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1908], S. 15862
Zitationshilfe
„voreilig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/voreilig>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorehelich
vordrucken
Vordruck
Vordringlichkeit
vordringlich
Voreiligkeit
Voreilung
voreinander
voreingenommen
Voreingenommenheit