vorfühlen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungvor-füh-len (computergeneriert)
Wortzerlegungvor-fühlen
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich bei jmdm. vorfühlenvorsichtig erkunden, wie jmd. zu einer Sache steht
Beispiele:
ich habe bei ihm schon einmal deswegen vorgefühlt
er wollte nur ein bisschen vorfühlen
man muss erst (bei ihnen) vorfühlen, was sie zu unternehmen gedenken

Thesaurus

Synonymgruppe
(die) Lage sondieren · ↗(sich) vortasten · vorfühlen  ●  (seine) Fühler ausstrecken  fig.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Feind Investor Kanzleramt März Stellung außen fühlen mal vorsichtig Übernahme

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorfühlen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zunächst fühlen die beteiligten Banken bei möglichen Investoren vor, ob diese den geforderten Preis zahlen wollen.
Die Zeit, 25.10.2013 (online)
Andere wollen erst mal vorfühlen und kommen nach zwei Jahren mit einer konkreten Idee wieder.
Süddeutsche Zeitung, 11.09.1999
Auch habe er, Jordan, schon mal bei der russischen Regierung vorgefühlt.
Die Welt, 11.06.2004
Und Sie fühlen sich nicht außen vor in der Medienrepublik?
Der Tagesspiegel, 28.09.2001
Auch nach dem Theater in der Kommandantenstraße scheint er vorzufühlen.
Berliner Tageblatt (Abend-Ausgabe), 08.03.1922
Zitationshilfe
„vorfühlen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorfühlen>, abgerufen am 20.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorfrühlingshaft
Vorfrühling
Vorfrucht
vorfristig
vorfrischen
Vorführdame
Vorführeffekt
vorführen
Vorführer
vorführfertig