vorfahren

GrammatikVerb · fährt vor, fuhr vor, ist/hat vorgefahren
Aussprache
Worttrennungvor-fah-ren (computergeneriert)
Wortzerlegungvor-fahren
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
mit Hilfsverb ›ist‹
an ein Gebäude heranfahren und davor anhalten
Beispiele:
am Nachbarhaus, vor dem Hoteleingang ist ein Auto vorgefahren
sie hörte draußen seinen Wagen vorfahren
von Personen   mit einem Fahrzeug vor einem Gebäude, bei jmdm. ankommen
Beispiele:
sie fuhren mit ihrem neuen Wagen bei uns vor
er fährt vor dem Hotel vor, um seinen Freund abzuholen
die Gäste sind schon vorgefahren
2.
mit Hilfsverb ›hat‹
etw. heranfahren
a)
ein Fahrzeug an ein Gebäude heranfahren und davor anhalten
Beispiel:
der Chauffeur fuhr den Wagen vor
b)
etw. mit einem Fahrzeug heranschaffen
Beispiele:
Kohlen wurden vorgefahren und abgeladen
Lastwagen fuhren die Elemente vor [Tageszeitung1964]
3.
umgangssprachlich nach vorn fahren
a)
mit Hilfsverb ›ist‹
sich fahrend vorwärts bewegen, vorrücken
Beispiele:
das Auto fuhr bis zur Kreuzung, an die andere Tanksäule vor
der rangierende Zug fährt ein Stück vor
um die Einfahrt frei zu machen, musste er (mit seinem Wagen) ein paar Meter vorfahren
b)
mit Hilfsverb ›hat‹
etw. fahrend vorwärts bewegen
Beispiele:
er fährt den Lastwagen etwas weiter vor
den Handwagen zur Straße, die Schubkarre bis ans Gartentor vorfahren
4.
mit Hilfsverb ›ist‹
umgangssprachlich vorausfahren
Beispiele:
du kannst schon vorfahren, ich komme zu Fuß nach
er wollte nicht warten und ist schon vorgefahren
5.
mit Hilfsverb ›ist‹
Verkehrswesen die Vorfahrt haben, zuerst fahren
Beispiel:
der Linksabbieger muss die entgegenkommenden Fahrzeuge, den Gegenverkehr vorfahren lassen

Thesaurus

Synonymgruppe
(schon mal) vorfahren · vor jemandem herfahren · ↗vorausfahren · vorneweg fahren

Typische Verbindungen
computergeneriert

Auto Blaulicht Bus Cabrio Chauffeur Dienstwagen Jaguar Jeep Karosse Kleinbus Kleintransporter Krankenwagen Kunststück Kutsche Lastwagen Lieferwagen Limousine Luxuslimousine Model Motorrad Möbelwagen Rang Reisebus Startplatz Streifenwagen Taxi Trainingsgelände Wagen Wagenkolonne fahren

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorfahren‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann fährt er mit seinem Golf vor, schleicht sich ins Haus.
Süddeutsche Zeitung, 14.04.2001
Wie konnte ich es wagen, mit einem LKW dort vorzufahren?
Der Tagesspiegel, 28.09.2000
Eine halbe Stunde später fuhr draußen ein großes Auto vor.
Knittel, John: Via Mala, Berlin: Deutsche Buch-Gemeinschaft 1957 [1934], S. 228
Außerdem ist es gar nicht seine Pflicht, jetzt zu Hause zu sein, seine Pflicht ist es nur, früh zur rechten Zeit hier vorzufahren.
Kafka, Franz: Amerika. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914], S. 8641
Heute abend wird er im geschlossenen Wagen bei euch vorfahren, präzise elfdreiviertel Uhr.
Frapan, Ilse: Arbeit. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1903], S. 5431
Zitationshilfe
„vorfahren“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorfahren>, abgerufen am 19.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorfahre
Vorfahr
Vorfach
vorfabrizieren
Vorfabrikation
Vorfahrin
Vorfahrt
vorfahrtberechtigt
Vorfahrtregel
vorfahrtregelnd