vorflunkern

GrammatikVerb
Worttrennungvor-flun-kern
Wortzerlegungvor-flunkern
eWDG, 1977

Bedeutung

umgangssprachlich jmdm. etw. vorlügen
Beispiele:
er hatte ihnen etw. vorgeflunkert
wir lassen uns von dir nichts vorflunkern

Typische Verbindungen zu ›vorflunkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

flunkern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorflunkern‹.

Verwendungsbeispiele für ›vorflunkern‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Und dass ihm dabei keiner vorflunkern muss, alle seien da.
Süddeutsche Zeitung, 06.04.2001
Ich flunkerte ein bißchen journalistische Erfahrung vor, denn die war Einstellungsvoraussetzung.
Bild, 03.02.1998
Anstatt den Menschen etwas vorzuflunkern, sollte sie die Politik lieber ermuntern, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen.
Der Tagesspiegel, 02.01.2000
Tony scheint seiner Lydia zuliebe den Reklame-Job aufzugeben, flunkert es ihr aber nur vor.
Die Zeit, 04.09.1964, Nr. 36
Müßig, danach zu fragen, ob das Böse-Buben-Image nach allen Seiten wasserdicht ist, oder ob hier nicht dem Markt etwas vorgeflunkert wird.
konkret, 1997
Zitationshilfe
„vorflunkern“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorflunkern>, abgerufen am 20.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorfliegen
vorfindlich
vorfinden
vorfindbar
Vorfinanzierung
Vorflur
Vorflut
Vorfluter
Vorform
vorformen