vorgängig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungvor-gän-gig (computergeneriert)
Wortbildung mit ›vorgängig‹ als Erstglied: ↗Vorgängigkeit

Thesaurus

Synonymgruppe
vorhergehend  ●  vorgängig  schweiz.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Freigabe Theorie Wissen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorgängig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Beide sind vorgängiges Wissen und wollen ein Handeln bestimmen und leiten.
Gadamer, Hans-Georg: Wahrheit und Methode, Tübingen: Mohr 1960, S. 289
Es wird jede vorgängige Erkenntnis des Guten im Sinne Platons gestrichen.
Süddeutsche Zeitung, 02.01.2004
In diesem Fall ist der Kampf für ein demokratisches Grundrecht auf Papier durchaus eine vorgängige politische Aufgabe.
o. A.: NOCHMAL KLARSTELLUNGEN ZU POLEN. In: Marxistische Zeit- und Streitschrift 1980-1991, München: Gegenstandpunkt Verl. 1998 [1981]
Als Suchen bedarf das Fragen einer vorgängigen Leitung vom Gesuchten her.
Heidegger, Martin: Sein und Zeit, Tübingen: Niemeyer 1986 [1927], S. 380
Daß mitunter das Ergebnis auch vollkommen zu unserer vorgängigen Erwartung stimmen kann, zeigt das Beispiel S. 28.
Köhler, Wolfgang: Intelligenzprüfungen an Menschenaffen, Berlin: Springer 1963 [1917], S. 40
Zitationshilfe
„vorgängig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorgängig>, abgerufen am 18.07.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorgängerregierung
Vorgängermodell
Vorgängerin
Vorgängerbau
Vorgänger
Vorgängigkeit
Vorgangspassiv
Vorgangsverb
Vorgangsweise
vorgaren