vorkochen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungvor-ko-chen (computergeneriert)
Wortzerlegungvor-kochen
eWDG, 1977

Bedeutung

Speisen im Voraus kochen, durch vorheriges Kochen vorbereiten
Beispiele:
sie kochte schon das Essen für den nächsten Tag vor
das Obst vor dem Einwecken kurz vorkochen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Menü einfrieren kochen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorkochen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wir geben euch, was das Leben euch vorenthält, sagen sie, vorgekocht und programmiert.
Süddeutsche Zeitung, 30.03.2002
Die werden lediglich vorgekocht und tiefgekühlt an die Schulen geliefert.
Die Zeit, 11.10.2012, Nr. 41
Was nur zum Teil daran lag, dass sie wahrscheinlich zu lange vorgekocht worden ist.
Der Tagesspiegel, 13.03.2005
Die vorbereiteten Kohlrabi etwa 5 Minuten vorkochen, aushöhlen und füllen.
o. A.: Wir kochen gut, Leipzig: Verl. für d. Frau 1968 [1963], S. 63
Julia begann damals sogar wieder damit, abends ein bißchen Mittagessen für den nächsten Tag vorzukochen.
Sparschuh, Jens: Der Zimmerspringbrunnen, Köln: Kiepenheuer & Witsch 1995, S. 52
Zitationshilfe
„vorkochen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorkochen>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorknöpfen
vorknallen
vorklönen
vorklinisch
Vorkliniker
vorkohlen
vorkolonial
Vorkommando
vorkommen
vorkommendenfalls