vormalig

GrammatikAdjektiv · attributiv
Aussprache
Worttrennungvor-ma-lig (computergeneriert)
eWDG, 1977

Bedeutung

veraltend früher, einstig
Beispiele:
sein vormaliger Lehrer, Betrieb
in der vormaligen Bibliothek und heutigen Aula [H. KantAula9]

Thesaurus

Synonymgruppe
Alt-... · Ex-... · ↗alt · ↗ehemalig · ↗einstig · ↗einstmalig · frühere(r) · ↗gewesen · ↗seinerzeitig · vormalig  ●  ↗damalig  Hauptform
Assoziationen
  • damals · in jenen (fernen) Tagen · in jenen längst vergangenen Tagen · in jener längst vergangenen Zeit · ↗seinerzeit · zu dieser Zeit · zu jener Zeit · zum damaligen Zeitpunkt
  • anno dazumal · ↗damalig · ↗dereinst · ↗ehedem · ↗ehemals · ↗einst · ↗einstmals · in (jenen) längst vergangenen Tagen · in (jener) längst vergangener Zeit · in der Vergangenheit · in der guten alten Zeit · in ferner Vergangenheit · in vergangener Zeit · ↗seinerzeit · vor langer Zeit · ↗vordem · ↗vormals · ↗weiland  ●  ↗dazumal  veraltend · ↗früher  Hauptform · ↗dermaleinst  geh., literarisch · ↗einmal  ugs. · lang, lang ist's her  ugs. · vor Zeiten  geh.

Typische Verbindungen
computergeneriert

Besitzer Besitzerin DDR-Bürger FPÖ-Vorsitzende Finanzvorstand Gesundheitsminister Innenminister Isartalbahn Justizministerin Kanzleramtschef Kriegsgegner Krisenland Kulturminister Kultursenator Königshaus Leverkusener Nationaltrainer Ostblock Parteivorsitzende SPD-Bundesgeschäftsführer Schatzmeister Sowjetrepublik Staatsunternehmen Tabellenletzte Trendwiderstandslinie Vereinsheim Verfassungsrichter Warschauer Weltmeisterin Widerstandslinie

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vormalig‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die vormaligen Bewohner träumten über Jahrzehnte davon, irgendwann einmal das kleinbäuerliche Elend im grünen Winkel hinter sich zu lassen.
Die Zeit, 15.04.2004, Nr. 17
Es sei jedoch "eine moralische Verpflichtung", die vormaligen Kunden auch später zu unterstützen.
Süddeutsche Zeitung, 22.09.2000
Der Pfad lief weiter, an verwahrlosten Höfen vorbei, die von den Zechen aufgekauft und wieder verpachtet waren, manchmal sogar an die vormaligen Besitzer.
Reger, Erik [d.i. Dannenberger, Hermann]: Union der festen Hand, Kronberg/Ts.: Scriptor 1976 [1931], S. 298
In einigen Fällen übernahmen die Muslime auch vormalige Gotteshäuser anderer Religionen.
Heine, Peter: Moschee. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6147
Die vormalige Fachschule in Rostock bestand weiterhin als Außenstelle der H.
Herbst, Andreas u. a.: Lexikon der Organisationen und Institutionen - K. In: Enzyklopädie der DDR, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 2669
Zitationshilfe
„vormalig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vormalig>, abgerufen am 24.04.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vormagnetisieren
Vormagen
Vormachtstellung
Vormacht
vormachen
vormals
Vormann
Vormarsch
vormarschieren
vormarxistisch