vorn

GrammatikAdverb
Nebenform umgangssprachlich vorne · Adverb
Worttrennungvorn · vor-ne
Wortbildung mit ›vorn‹ als Erstglied: ↗vornan · ↗vornean · ↗vorneheraus · ↗vorneherein · ↗vorneraus · ↗vorneweg · ↗vornheraus · ↗vornherein · ↗vornraus · ↗vornweg
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
auf der Vorderseite, auf der dem Beobachter zugewandten Seite
Gegenwort zu hinten
Beispiele:
vorn im Garten stehen mehrere alte Bäume
der Gegenstand liegt vorn links im Schubfach, gleich vorne/vorn im Schrank
vorn am Haus ist eine Veranda angebaut
er saß vorn in der ersten Bank
nach vorn gehen, eilen, kommen, rücken
das Inhaltsverzeichnis befindet sich ganz vorn im Buch
Vorn (= an der Front) kämpfen sie schon seit gestern [RennKrieg101]
vorn und hinten
hinten und vorn
Beispiele:
die Bereifung des Autos muss vorn und hinten erneuert werden
der Mantel ist hinten und vorn mit Schmutz bespritzt worden
von vorn sieht das Gebäude ganz unbewohnt aus
umgangssprachlich von vorn bis hintenvollständig, ganz und gar
Beispiel:
ich habe das Zimmer schon von vorn bis hinten durchsucht
von vorn und hintenvon allen Seiten
Beispiel:
er nahm das Gerät in die Hand und betrachtete es von vorn und hinten
bildlich
Beispiele:
umgangssprachlich er hat immer die Nase vorn (= spielt immer eine führende Rolle)
die Konferenz ist ein (entscheidender, sichtbarer) Schritt nach vorn
vorn liegensich in einer Rangfolge an der Spitze befinden
Beispiel:
der Sportler lag nach den Ausscheidungskämpfen klar vorn
2.
übertragen von vornbeim Anfang beginnend
Beispiele:
er erzählte uns noch einmal alles von vorn
sie möchte ihr Leben am liebsten von vorn anfangen
salopp (von) hinten und vornin jeder Weise, ganz und gar
Beispiele:
jmdn. (von) hinten und vorn belügen, betrügen
das Geld reicht hinten und vorn nicht
weder hinten noch vornüberhaupt nicht
Beispiele:
seine Angaben stimmen weder hinten noch vorn
nicht wissen, wo hinten und vorn ist (= völlig ratlos sein)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

vorn Adv. ‘an der Vorderseite, in der Nähe des Betrachters, am Anfang’, ahd. forna (9. Jh.), erweitert fornān (um 1000), mhd. vorn(e), vornān, vornen, asächs. foran ‘vorn’, forana ‘von vorn’, mnd. vȫrn(e), vȫren ‘vorn, früher, vorher’, mnl. vōren ‘vorn, vorher’, nl. voren ‘vorn’, aengl. foran ‘vorher, vorn, vorwärts’ sind Bildungen mit dem ursprünglich die Herkunftsrichtung (so bei den Pronominaladverbien, s. ↗dann, ↗hin, ↗wann; vgl. noch asächs. forana), dann vorwiegend die Ruhelage (s. ↗außen, ↗innen, ↗oben, ↗unten, ↗hinten) kennzeichnenden n-Suffix (germ. -ana, -na) zu der unter ↗vor (s. d.) dargestellten Lokalpartikel. Von den im Nhd. zunächst miteinander konkurrierenden Formen vorn, vorne und vornen (bis ins 18. Jh. auch mit f-Schreibung des Anlauts) setzt sich verkürztes vorn in der Literatursprache durch, während vorne heute als umgangssprachlich, vornen als gewählt-altertümlich empfunden wird. Häufig wird vorn mit dem Gegensatz hinten verbunden; daher die Übertragung vorn und hinten (auch hinten und vorn, hinten oder vorn) ‘überall, ganz und gar, in jeder Weise’ (Ende 15. Jh.). Der Richtungsangabe dienen präpositionale Fügungen wie nach vorn (19. Jh.), von vorn (18. Jh.), letzteres auch temporal, vgl. von vorn anfangen, ferner von vornherein, älter auch vorn herein ‘von Anfang an, gleich anfangs’ (um 1800).

Thesaurus

Synonymgruppe
am Vorderende · am vorderen Ende · an der Spitze · vorn · vorne
Assoziationen
  • ganz vorne · ganz vornean · in vorderster Linie
  • vorab · ↗voraus · ↗vorweg
  • vorm  ●  vor dem  ugs.
Synonymgruppe
vor den  ●  vorn  ugs.

Typische Verbindungen
computergeneriert

antreten beugen dabeisein draufstehen drängeln drängend ergreifen gebeugt geneigt gereckt gerichtet gerückt katapultieren klappen landen liegen liegend mitfahren mitlaufen mitmischen mitspielen peitschen rangieren recken richten schieben sitzen sitzend strecken wiederhaben

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorn‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

WEIT VORN steht dieser Mann in der Weltrangliste - allerdings nicht in der Tennis-, sondern in der Musikbranche.
Süddeutsche Zeitung, 27.08.1994
EINEN RIESENSCHRITT NACH VORN macht die Münchener Rück auf dem größten Versicherungsmarkt der Welt, in den USA.
Süddeutsche Zeitung, 16.08.1996
Zitationshilfe
„vorn“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorn>, abgerufen am 19.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vormundschaftssache
Vormundschaftsgericht
Vormundschaftsbehörde
vormundschaftlich
Vormundschaft
vornächst
Vornahme
Vorname
vornan
vorne