vorwärts

GrammatikAdverb
Aussprache
Worttrennungvor-wärts
Wortzerlegungvor2-wärts
Wortbildung mit ›vorwärts‹ als Erstglied: ↗Vorwärtsbewegung · ↗Vorwärtsdrang · ↗Vorwärtsentwicklung · ↗Vorwärtsgang
 ·  mit ›vorwärts‹ als Grundform: ↗vorwärts-
eWDG, 1977

Bedeutung

nach vorn
Gegenwort zu rückwärts
Beispiele:
vorwärts gehen, fahren
sich vorwärts schieben, wälzen
zwei Schritte vorwärts tun
den Blick vorwärts richten
den Rumpf vorwärts beugen
(immer) vorwärts, nicht stehenbleiben! (= dringende Aufforderung zum Weitergehen)
Militär vorwärts marsch! (= Kommando)
bildlich
Beispiele:
das kleine Einmaleins vorwärts und rückwärts aufsagen können (= perfekt beherrschen)
diese Maßnahme bedeutet einen großen Schritt vorwärts (= ist ein großer Fortschritt)
vorwärts!los!, ohne Zögern weiter!
Beispiel:
Vorwärts und nicht vergessen / Worin unsre Stärke besteht [BrechtSolidaritätsl.]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

-wärts · abwärts · aufwärts · auswärts · auswärtig · vorwärts
-wärts Adv. ‘nach einer bestimmten Richtung gewendet, gerichtet auf’, ahd. mhd. -wart, -wert, -wertes, asächs. -ward, -werd, mnd. -wērt, -wārt(s), mnl. -wert(s), -weert(s), -waert(s), nl. -waarts, aengl. -weard, engl. -ward, -wards, anord. -verðr, got. -wairþs, nur als Grundwort in Komposita (vgl. ahd. antwart ‘gegenwärtig, anwesend’, um 800, asächs. and-, antward, aengl. andweard, anord. ǫndverðr ‘entgegengewandt’, got. andwairþs ‘gegenwärtig’, s. auch ↗Gegenwart unter ↗gegen, ↗widerwärtig unter ↗wider). Zugrunde liegt ein zu der unter ↗werden (s. d.) behandelten Dentalerweiterung ie. *u̯ert- ‘drehen, wenden’ gebildetes Adjektiv mit der Bedeutung ‘wohin gewendet’. Bereits in ahd. Zeit werden Adverbien mit (ursprünglich genitivischem) -es abgeleitet, s. unten auswärts, vorwärts. abwärts Adv. ‘hinab, unten, von … weg, beiseite, abseits’, mhd. abwertes; vgl. ahd. ab(a)wart ‘abwesend, fern, abgekehrt’ (8. Jh.). aufwärts Adv. ‘hinauf, oben’, ahd. ūfwert (11. Jh.), ūfwertes (10. Jh.), mhd. ūfwert, spätmhd. ūfwertes. auswärts Adv. ‘nach draußen, außerhalb’, ahd. ūʒwert ‘draußen’ (9. Jh.), ūʒwertes (8. Jh.), mhd. ūʒwert(es) ‘äußerlich, auswärts, nach außen hin’; dazu auswärtig Adj. ‘von auswärts kommend, nicht einheimisch, ausländisch’, ahd. ūʒwertīg ‘äußerer, von außen’ (9. Jh.), mhd. ūʒwertic ‘äußerlich, von außen kommend’. vorwärts Adv. ‘nach vorn, voran’, ahd. furiwert ‘von nun an’ (9. Jh.), furiwertes ‘auf den folgenden Tag, auf künftig’ (11. Jh.), mhd. vürwert, -wart ‘voran, weiter’ (räumlich und zeitlich).

Thesaurus

Synonymgruppe
voran · ↗voraus · vorwärts
Synonymgruppe
entlang · vorwärts · ↗weiter  ●  ↗fürbass  veraltet
Synonymgruppe
Vorwärts... · nach vorn · ↗progressiv · ↗voran · vorwärts · ↗weiter

Typische Verbindungen
computergeneriert

bewegen blickend buchstabieren drängend eilend einparken gerichtet getrieben gewandt hasten marschieren peitschen preschen robben ruckeln rucken schieben schlängeln schreiten schreitend schubsen stapfen strebend stürmen stürmend tasten taumeln treibend weisend zurückmüssen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorwärts‹.

Zitationshilfe
„vorwärts“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorwärts>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorwarnung
Vorwarnstufe
vorwarnen
Vorwärmer
vorwärmen
vorwärts weisend
vorwärts-
vorwärtsarbeiten
vorwärtsbewegen
Vorwärtsbewegung