vorweisen

Grammatik Verb · weist vor, wies vor, hat vorgewiesen
Aussprache 
Worttrennung vor-wei-sen
Wortzerlegung  vor- weisen
eWDG

Bedeutung

etw. vorzeigen
Beispiele:
den Pass, eine Bescheinigung, Vollmacht vorweisen
er konnte gute Zeugnisse, Referenzen vorweisen
übertragen jmd. kann etw. vorweisen, hat etw. vorzuweisenjmd. verfügt über etw., lässt etw. erkennen
Beispiele:
er kann sichere Kenntnisse, die notwendigen Erfahrungen vorweisen
umgangssprachlichder hat (schon, schließlich) etw. vorzuweisen

Thesaurus

Synonymgruppe
vorweisen · vorzeigen
Synonymgruppe
aufwarten (können) mit · bieten · vorweisen (können) · zu bieten haben
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›vorweisen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorweisen‹.

Verwendungsbeispiele für ›vorweisen‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dabei kann er keinen Einsatz in der Ersten Liga vorweisen.
Die Welt, 07.08.2002
Wenn Eva Chancen haben will, muß sie gesellschaftliches Engagement vorweisen können.
Der Tagesspiegel, 20.08.1997
Cook weiß, daß er nur ein Agent ist, und Verträge vermag er nicht vorzuweisen.
Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 175
Bei polizeilichen Kontrollen müssen Sie zumindest die drei erstgenannten Dokumente vorweisen können.
Dillenburger, Helmut: Das praktische Autobuch, Gütersloh: Bertelsmann 1965 [1957], S. 359
Nun durften jedoch die vier Kameraden nicht die gleiche makellose Lösung vorweisen.
Spoerl, Heinrich: Die Feuerzangenbowle, München: Piper o.J. [1933], S. 119
Zitationshilfe
„vorweisen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorweisen>, abgerufen am 19.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorweinen
Vorweihnachtszeit
vorweihnachtlich
Vorwehe
Vorwegweiser
Vorwelt
vorweltlich
Vorweltriese
vorwenden
vorwerfbar