vorwurfsvoll

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungvor-wurfs-voll (computergeneriert)
WortzerlegungVorwurf-voll
eWDG, 1977

Bedeutung

einen Vorwurf enthaltend, anklagend, tadelnd
Beispiele:
eine vorwurfsvolle Frage, Bemerkung
er warf uns einen vorwurfsvollen Blick zu
etw. in vorwurfsvollem Ton sagen
jmdn. vorwurfsvoll ansehen

Thesaurus

Synonymgruppe
anklagend · vorwurfsvoll
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Bemerkung Blick Frage Gesicht Kommentar Miene Ton Tonfall Unterton anblicken angucken anmerken anschauen ansehen anstarren beinahe bemerken bitter blicken deuten fast fragen geradezu gucken klingen leise schauen schweigen schütteln zurufen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorwurfsvoll‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann stockt das Kollektiv, schaut stumm - vorwurfsvoll wäre schon zuviel gesagt.
Der Tagesspiegel, 23.04.1999
Der Bauer guckt seinem Tier noch einmal vorwurfsvoll in die Augen.
Bild, 25.11.1997
Der junge Student, der vor mir stand, blickte mich vorwurfsvoll an.
Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1911], S. 1361
Ich drehe mich um, sehe die Mädel vorwurfsvoll an und schüttele mißbilligend mit dem Kopfe.
Volkland, Alfred: Überall gern gesehen. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1941], S. 28636
Er schaute mich an, musterte mich, gleichzeitig vorwurfsvoll und beleidigt.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 16
Zitationshilfe
„vorwurfsvoll“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorwurfsvoll>, abgerufen am 07.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
vorwurfsfrei
Vorwurf
Vorwuchs
Vorwort
Vorwölbung
vorzählen
vorzaubern
Vorzeichen
vorzeichnen
Vorzeichnung