vorzeitig

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungvor-zei-tig
eWDG, 1977

Bedeutung

früher als vorgesehen, verfrüht
Beispiele:
seine vorzeitige Abreise, Heimkehr, Entlassung
die Belastung führte zum vorzeitigen Verschleiß des Maschinenteils
die Vorstellung, seinen Urlaub vorzeitig abbrechen
die Geburt wurde vorzeitig eingeleitet

Thesaurus

Synonymgruppe
früher als normalerweise · früher als sonst · früher als üblich · ungewöhnlich früh(zeitig) · vor der Zeit · vorzeitig · zu früh  ●  ↗verfrüht  Hauptform · seiner Zeit voraus  geh., scherzhaft
Assoziationen
  • (schon / bereits) vorher · im Voraus · im Vorfeld (einer Sache) · im Vorhinein · vor · ↗vorab · ↗vorweg · ↗zuvor
  • vor der Zeit · ↗voreilig · zu früh · zu schnell · ↗übereilig · übereilt  ●  ↗vorschnell  Hauptform
  • (sexuell) frühreif · früh entwickelt · früh pubertierend · früh pubertiert
  • früher als erwartet · früher als gedacht · früher als geplant · vor der Zeit · vorzeitig
  • (die) Zeit ist noch nicht reif · (noch) zu früh, um etwas dazu zu sagen · noch nicht offiziell  ●  (noch) nicht spruchreif  Hauptform · noch nicht das letzte Wort (sein)  ugs., variabel · ungelegte Eier  ugs., fig.
  • ungewohnt früh (kommen)  ●  früh dran (sein)  ugs.
Synonymgruppe
früher als erwartet · früher als gedacht · früher als geplant · vor der Zeit · vorzeitig
Assoziationen
  • früher als normalerweise · früher als sonst · früher als üblich · ungewöhnlich früh(zeitig) · vor der Zeit · vorzeitig · zu früh  ●  ↗verfrüht  Hauptform · seiner Zeit voraus  geh., scherzhaft

Typische Verbindungen zu ›vorzeitig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Abgang Ablösung Abreise Abschied Auflösung Aus Ausscheiden Ausstieg Beendigung Entlassung Freilassung Haftentlassung Kündigung Neuwahl Pensionierung Ruhestand Rücktritt Rückzahlung Tilgung Titelgewinn Verlängerung Vertragsauflösung Vertragsverlängerung abbrechen abreisen ausscheiden aussteigen beenden cheiden verlängern

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›vorzeitig‹.

Verwendungsbeispiele für ›vorzeitig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Pilz befällt die Blätter und bringt diese vorzeitig zum Abfallen.
Böttner, Johannes: Gartenbuch für Anfänger, Frankfurt (Oder) u. a.: Trowitsch & Sohn 1944 [1895], S. 316
Er erbat 1848 vorzeitige Pensionierung und widmete sich bis zu seinem Tod nur noch seinem dichterischen Schaffen.
Ottich, Maria: Rückert. In: Blume, Friedrich (Hg.), Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1963], S. 42245
Am neuen Kleidungsstück schon kann man stark beanspruchte Stellen vor dem vorzeitigen Verschleiß schützen.
Oheim, Gertrud: Das praktische Haushaltsbuch, Gütersloh: Bertelsmann 1967 [1954], S. 335
Weil er zwei Drittel seiner Haft verbüßt hat, hätte er in den kommenden Tagen vorzeitig aus der Haft entlassen werden können.
Süddeutsche Zeitung, 23.11.2001
Auch ist, soweit zu sehen, niemand eingeschlafen, und nur wenige gingen vorzeitig.
Der Spiegel, 05.05.1980
Zitationshilfe
„vorzeitig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/vorzeitig>, abgerufen am 19.02.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Vorzeitform
vorzeiten
Vorzeit
Vorzeigeprojekt
Vorzeigeobjekt
Vorzeitigkeit
vorzeitlich
Vorzeitmensch
Vorzensur
vorziehen