Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wärmebehandeln

Worttrennung wär-me-be-han-deln
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

einer Wärmebehandlung unterziehen

Verwendungsbeispiele für ›wärmebehandeln‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die im Handel erhältliche Milch ist heute meist wärmebehandelt und homogenisiert. [Die Zeit, 02.01.2012, Nr. 01]
Sie schmeckt nur nicht so gut, weil sie stärker wärmebehandelt ist. [Bild, 03.04.1998]
Sieben der getesteten Öle waren wärmebehandelt, obwohl das bei "nativem" Olivenöl nicht erlaubt ist. [Süddeutsche Zeitung, 26.03.1999]
Preiswerte Schokolade ist oft bröseliger und trockener als Markenschokolade, weil sie viel kürzer wärmebehandelt wird. [Der Tagesspiegel, 20.10.2002]
Nach der Verfügung des Ministeriums betrifft das Einfuhrverbot zwar theoretisch nur die Fleisch‑ und Wurstwaren sowie Käse und Milch, die nicht wärmebehandelt worden sind. [Süddeutsche Zeitung, 14.03.2001]
Zitationshilfe
„wärmebehandeln“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/w%C3%A4rmebehandeln>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wärmebedürftig
wälzen
wällen
wälgern
währungspolitisch
wärmebeständig
wärmedicht
wärmedurchlässig
wärmedämmend
wärmefest