Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

waagerecht

Grammatik Adjektiv
Nebenform waagrecht
Worttrennung waa-ge-recht ● waag-recht
Wortzerlegung Waage recht2
Wortbildung  mit ›waagerecht‹ als Grundform: Waagerechte · Waagrechte
eWDG

Bedeutung

rechtwinklig zur Senkrechten verlaufend, horizontal
Beispiele:
das Brett liegt waagerecht
die Kante verläuft waagerecht
Dieses Wort ist Teil des Wortschatzes für das Goethe-Zertifikat B1.
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Waage · waagerecht · Waagschale
Waage f. ‘Gerät zum Feststellen des Gewichts’, ahd. wāga ‘Waage, Waagschale, Gewicht’ (8. Jh.), mhd. mnd. wāge ‘(öffentliche, städtische) Waage, Waagamt, Kippe, ungewisser Ausgang, Wagnis, Schwere, (ein bestimmtes) Gewicht’, asächs. wāga ‘Waagschale’, mnl. wāghe ‘Waage, Waagschale, Gewicht, Druck’, nl. waag ‘Waage’, aengl. wǣge ‘Waagschale, Gewicht’, anord. vāg ‘Waage, Gewicht, Hebel, Brechstange’, schwed. våg ‘Waage’ (germ. *wēgō) gehört mit den unter bewegen (s. d.) genannten Formen zur Wurzel ie. *u̯eg̑h- ‘bewegen, ziehen, fahren’; das Substantiv ist daher als ‘das sich Bewegende (hin und her, auf und ab)’ zu verstehen. Die Germanen lernen die Waage ohne Zunge und Schere durch die Römer kennen. Die alte Bedeutung ‘Schwere, Gewicht’ hält sich vereinzelt bis ins 18. Jh. Schreibung mit -aa- wird (zur deutlichen Unterscheidung gegenüber Wagen) 1927 festgelegt. In fester Wendung jmdm. die Waage halten ‘ihm gewachsen sein’, eigentlich wohl ‘Gleichgewicht halten’. – waagerecht Adj. ‘horizontal’, eigentlich ‘wie die Waage geradestehend, ohne Ausschlag nach irgendeiner Seite’ (16. Jh.). Waagschale f. ‘Schale, auf die das Gewicht oder das zu Wiegende (zu Wägende) gelegt wird’, ahd. wāgscāla (Hs. 13. Jh.), geläufig seit 15. Jh.

Thesaurus

Synonymgruppe
eben · flach · flächig · gerade · glatt · gleichmäßig · plan · planar · waagerecht · waagrecht · wellenlos  ●  topfeben  Verstärkung · platt  ugs.
Assoziationen
  • Ebene · Flachland · flaches Gelände · flaches Land  ●  plattes Land  ugs.
Synonymgruppe
horizontal · waagerecht · waagrecht

Typische Verbindungen zu ›waagerecht‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bieten die DWDS-Wortprofile zu ›waagerecht‹ und ›waagrecht‹.

Verwendungsbeispiele für ›waagerecht‹, ›waagrecht‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Mann fuhr mit der Hand waagerecht durch die Luft. [Wiechert, Ernst: Das einfache Leben, München: Ullstein Taschenbuchverl. 2000 [1946], S. 55]
Diesen Titel blendet der Container über den Icons ein und trennt ihn optisch durch eine waagerechte Linie. [C't, 1995, Nr. 5]
Ich soll meinen ausgestreckten rechten Arm in waagerechter Stellung halten, gegen ihre von oben drückende Hand. [Die Zeit, 14.05.1998, Nr. 21]
Von ihr gehen drei parallel liegende Stollen waagerecht in den Fels ab. [Die Zeit, 14.09.2009, Nr. 37]
Der Wein altert waagerecht bei einer Temperatur von zehn Grad. [Die Zeit, 27.12.1965, Nr. 53]
Zitationshilfe
„waagerecht“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/waagerecht>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
w. L.
w
völlig
völkisch
völkerverbindend
waagrecht
wabbelig
wabbeln
wabblig
wabenförmig