Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

wachhabend

Grammatik Adjektiv
Worttrennung wach-ha-bend ● wacht-ha-bend
Wortzerlegung Wache haben -end2
Rechtschreibregel § 36 (1.1)
eWDG

Bedeutung

den Wachdienst versehend
Beispiele:
ein wachhabender Posten, Offizier
der Wachhabende einer Kaserne, eines Schiffes

Typische Verbindungen zu ›wachhabend‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wachhabend‹.

Verwendungsbeispiele für ›wachhabend‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Anschließend hätten sie die beiden wachhabenden Beamten überwältigen und fesseln können. [Süddeutsche Zeitung, 02.10.2000]
Eines Tages gelingt es ihm, ins Büro des wachhabenden Offiziers zu stürmen. [Die Zeit, 27.02.1995, Nr. 09]
Daß des Generals Schicksal schon fast besiegelt ist, scheinen auch die wachhabenden US‑Marshalls verinnerlicht zu haben. [Die Zeit, 13.09.1991, Nr. 38]
Der wachhabende Polizeisergeant, ein schnurrbärtiger junger Mann, empfing uns freundlich. [Die Zeit, 04.02.1963, Nr. 05]
Die wachhabenden Offiziere sollen ihm einen "guten Morgen" gewünscht haben. [Süddeutsche Zeitung, 30.04.1997]
Zitationshilfe
„wachhabend“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wachhabend>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wachen
wach schütteln
wach rütteln
wach rufen
wach küssen
wachhalten
wachkitzeln
wachküssen
wachrufen
wachrütteln