wachsgelb

GrammatikAdjektiv
Aussprache
Worttrennungwachs-gelb
eWDG, 1977

Bedeutung

siehe auch wachsbleich

Verwendungsbeispiele für ›wachsgelb‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie sind beide wachsgelb geschminkt, und nun singen sie sich eins.
Tucholsky, Kurt: Das Varieté von der andern Seite. In: Kurt Tucholsky, Werke - Briefe - Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1914]
Wenn sie wachsgelb wird und der Kopf nach hinten sinkt, geht es meist zu Ende.
Die Zeit, 24.11.1972, Nr. 47
Die dunkelumränderten Augen in dem eingefallenen, wachsgelben Antlitz hatten einen trüben, stumpfen Blick.
Bredel, Willi: Die Väter. In: ders., Gesammelte Werke in Einzelausgaben, Bd. 7, Berlin: Aufbau-Verl. 1973 [1946], S. 453
Langsam versinkt die wachsgelbe Käsekugel hinter dem Fenster des Raumschiffs, endlich ein wenig Ruhe für Tom Hanks und seine Crew.
Der Tagesspiegel, 13.07.1997
Der Gastgeber, erzählte der Gast, sei "wachsgelb" im Gesicht gewesen und wollte an sich Anzeichen aller erdenklichen Krankheiten, Magenkrebs eingeschlossen, bemerkt haben.
Die Welt, 06.01.2001
Zitationshilfe
„wachsgelb“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wachsgelb>, abgerufen am 02.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wachsfigurenkabinett
Wachsfigur
wachsfarbig
Wachsfarbe
Wachsfackel
Wachshaut
Wachskerze
Wachskohle
Wachsleinen
Wachsleinwand