Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

wadenhoch

Grammatik Adjektiv
Worttrennung wa-den-hoch
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

bis zur halben Wade hinaufreichend

Verwendungsbeispiele für ›wadenhoch‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Etwa wadenhoch umspülte die Isar den hölzernen Stand "Das hat gerauscht wie das Meer", erinnert sich seine Tochter Kristin. [Süddeutsche Zeitung, 01.06.1999]
Man muss den Wagen auf einem Parkplatz stehen lassen und dann zu Fuß gehen, durch wadenhohes Wasser. [Die Zeit, 19.09.2011, Nr. 38]
Sonst hätte ich dir einen Stuhl gegeben anstelle der beiden Hocker und des wadenhohen Designersessels. [Die Zeit, 03.11.2005, Nr. 45]
Sie besteht aus Arbeitshosen, die vom Elbschlamm gesteift sind, wadenhohen, im Sonderangebot erworbenen Gummistiefeln und reißfesten Werkstatthandschuhen oder auch Küchenhandschuhen aus dünnem, bonbonfarbenem Plastik. [Süddeutsche Zeitung, 31.08.2002]
Frieder stapft durch den wadenhohen Schnee und stößt in einigen Abständen ein „Hoahoah“ aus. [Die Zeit, 07.01.1991, Nr. 01]
Zitationshilfe
„wadenhoch“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wadenhoch>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wacklig
wacker
wackeln
wackelig
wachthabend
wadenlang
waffenfähig
waffenklirrend
waffenlos
waffenrasselnd