wahrhaftig

Grammatik Adjektiv
Aussprache 
Worttrennung wahr-haf-tig
Wortzerlegung  wahr -haftig
Wortbildung  mit ›wahrhaftig‹ als Erstglied: Wahrhaftigkeit  ·  mit ›wahrhaftig‹ als Letztglied: unwahrhaftig
eWDG

Bedeutungen

1.
wahr, nach Wahrheit strebend, um Wahrheit bemüht, aufrichtig
Beispiel:
Unser Denken verläuft ja selten in den Regeln des guten Tones, es ist darum wahrhaftiger [ AndresLiebesschaukel42]
2.
bekräftigt eine Feststellung ausdrücklich   wirklich, tatsächlich
Grammatik: adverbiell
Beispiele:
es hat wahrhaftig keinen Zweck, noch länger auf ihn zu warten
er hätte sich wahrhaftig mehr beeilen können
ich weiß wahrhaftig nicht, wie ich das schaffen soll
das habe ich nicht gewollt, wahrhaftig nicht!
sollte es denn wirklich und wahrhaftig zu Ende gehen? [ G. Hauptm.4,25]

Thesaurus

Synonymgruppe
aufrichtig · der Wahrheit entsprechend · wahr · wahrhaftig · wahrheitsgemäß · wahrheitsgetreu
Assoziationen
Synonymgruppe
de facto · echt · faktisch · im Endergebnis · im Ergebnis · in Wahrheit · in Wirklichkeit · in der Praxis · in der Tat · nach Lage der Dinge · nach Tatsachen · natürlich · praktisch · real · realiter · tatsächlich · wahrhaft · wahrhaftig · wahrlich · wirklich  ●  in facto  lat. · in praxi  geh., lat. · man muss ganz ehrlich sagen  ugs., floskelhaft
Assoziationen
Synonymgruppe
fürwahr · in der Tat · klar · tatsächlich · wahrhaftig
Assoziationen
Synonymgruppe
echt · effektiv · eigentlich · gelebt · lebensecht · real · so wie es sein soll · tatsächlich · wahrhaft · wahrhaftig · wirklich  ●  ehrlich  ugs. · ohne Scheiß  ugs.
Assoziationen
Synonymgruppe
authentisch · echt · richtig · unverfälscht · unverändert · veritabel · wahr · wahrhaftig · überzeugend
Assoziationen
Synonymgruppe
faktisch · in der Tat · tatsächlich · wahrhaftig · wahrlich · wirklich  ●  in effectu  geh., lat.
Assoziationen
  • auf Tatsachen beruhend · faktenbasiert

Typische Verbindungen zu ›wahrhaftig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wahrhaftig‹.

Verwendungsbeispiele für ›wahrhaftig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Aber auch wenn sich einige wenige falsche Töne hineinmischen, wirken sie wahrhaftig.
Süddeutsche Zeitung, 25.07.2000
Die einzige Verpflichtung der Kunst ist es, wahrhaftig zu sein.
Der Tagesspiegel, 16.02.1998
Was mir dann an Zeit noch blieb, brauchte ich wahrhaftig zu meiner Arbeit.
o. A.: Einhundertfünfundvierzigster Tag. Montag, 3. Juni 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 34121
Das ist doch dasselbe, es ist doch wahrhaftig wieder die gleiche Frage.
o. A.: Einhundertneunundzwanzigster Tag. Dienstag, 14. Mai 1946. In: Der Nürnberger Prozeß, Berlin: Directmedia Publ. 1999 [1946], S. 25131
Aber was ich hiervon halten soll, das weiß ich wahrhaftig nicht.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 04.02.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Zitationshilfe
„wahrhaftig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wahrhaftig>, abgerufen am 15.10.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
wahrhaft
wahrhaben
Wahrer
währenddessen
währenddes
Wahrhaftigkeit
Wahrhaftigkeitssinn
Wahrheit
Wahrheitsanspruch
Wahrheitsbedingung