wahrnehmen

GrammatikVerb
Aussprache
Worttrennungwahr-neh-men
Wortbildung mit ›wahrnehmen‹ als Erstglied: ↗Wahrnehmung · ↗wahrnehmbar  ·  mit ›wahrnehmen‹ als Grundform: ↗Wahrnahme
eWDG, 1977

Bedeutungen

1.
etw., das auf die Sinnesorgane einwirkt, aufnehmen (und sich dessen als Ganzes sinnlich-ideell bewusst werden)
Beispiele:
ein Geräusch, einen Gegenstand, Geruch wahrnehmen
im Dunkel nahm sie undeutlich eine Gestalt wahr
manche Tiere nehmen Töne wahr, die Menschen nicht wahrnehmen können
eine Welt, die wir ... durch das Medium der Sinnenwelt hindurch wahrnehmen [PlanckWeltbild10]
jmdn., etw. bemerken
Beispiele:
sie kam ins Zimmer, ohne ihn wahrzunehmen
er hatte das Auto zu spät wahrgenommen
er hatte noch gar nicht wahrgenommen, dass draußen etw. passiert war
2.
etw. wahrnehmensich für etw. interessieren und sich dafür einsetzen, etw. vertreten
Beispiele:
jmds. Angelegenheiten wahrnehmen
ich kann selbst bei der Beratung nicht anwesend sein, würden Sie meine Interessen dort wahrnehmen?
er hat meine Belange immer gut wahrgenommen
eine Pflicht, Aufgabe, Verantwortung wahrnehmeneiner Pflicht, Verantwortung nachkommen, eine Aufgabe übernehmen
Beispiele:
einen Termin wahrnehmen (= zu einem Termin dasein)
ein, sein Recht wahrnehmen (= von einem, seinem Recht Gebrauch machen)
die, eine Gelegenheit wahrnehmen (= für sich nutzen)
nimm die (günstige) Gelegenheit wahr, es ihm zu sagen
scherzhaft man muss alle Gelegenheiten wahrnehmen
N versteht es, seine Vorteile wahrzunehmen
eine ... persönlich wahrzunehmende Rechtspflicht [Neue Justiz1966]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

wahrnehmen Vb. ‘durch Sinnesorgane zur Kenntnis nehmen, bemerken’, ahd. wara neman (10. Jh.), mhd. war nemen ‘achtgeben, seine Aufmerksamkeit auf etw. richten, sich umsehen, gewahr werden’ enthält als ersten Bestandteil das unter ↗wahren (s. d.) angegebene Substantiv ahd. wara f., mhd. war(e) ‘Wahrnehmung, Beobachtung, Aufmerksamkeit, Obhut’; vgl. auch asächs. wara niman, mnl. wāre nēmen. Aus der Fügung entsteht im Nhd. ein trennbar zusammengesetztes Verb (vgl. auch nl. waarnemen). Die heutige Verwendung ‘durch Sinnesorgane zur Kenntnis nehmen, bemerken’ entwickelt sich bereits in mhd. Zeit und drängt vom 16. Jh. an die Bedeutung ‘achtgeben’ zurück.

Thesaurus

Synonymgruppe
bemerken · ↗erkennen · ↗merken · ↗realisieren · ↗registrieren · wahrnehmen · zur Kenntnis nehmen  ●  ↗ankommen (bei)  ugs., fig. · gewahr werden  geh. · ↗mitbekommen  ugs. · ↗perzipieren  geh.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • (die) Augen nicht länger verschließen können (vor) · (die) Augen nicht länger vor der Tatsache verschließen können (dass) · nicht umhinkommen, sich einzugestehen (dass) · zu der Feststellung gelangen (müssen) · zur Kenntnis nehmen müssen  ●  ↗konstatieren (müssen)  geh.
  • (jemandem) aufgehen · ↗erkennen · ↗verstehen  ●  (bei jemandem) fällt der Groschen  fig. · ↗(jemandem) klar werden  Hauptform · Klick machen (bei jemandem)  fig. · (einer Sache) inne werden  geh., veraltet, literarisch
  • (etwas) bemerken · ↗(jemandem) auffallen · (jemanden) aufhorchen lassen · (jemanden) stutzen lassen · aufmerksam werden (auf) · hellhörig werden · stutzig werden
Synonymgruppe
(visuell) wahrnehmen · ↗erblicken · ↗sehen · zu Gesicht bekommen  ●  ↗äugen  fachspr., Jägersprache
Oberbegriffe
  • (sinnlich oder geistig) wahrnehmen
Assoziationen
  • Auge · ↗Sehwerkzeug  ●  Glubscher  ugs. · ↗Gucker  ugs. · Oculus  fachspr. · ↗Sehorgan  fachspr.
  • räumliches Sehen · stereoskopisches Sehen  ●  Stereopsis  fachspr.
  • Anopie  fachspr. · ↗Anopsie  fachspr.
  • sichtbares Spektrum · visueller Bereich
Synonymgruppe
(sinnlich oder geistig) wahrnehmen [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Psychologie
Synonymgruppe
empfinden · ↗fühlen · ↗spüren · ↗verspüren · wahrnehmen
Synonymgruppe
(bewusst) wahrnehmen · ↗apperzipieren
Oberbegriffe
Psychologie
Synonymgruppe
empfinden · ↗fühlen · ↗spüren · ↗verspüren · wahrnehmen
Oberbegriffe
  • (sinnlich oder geistig) wahrnehmen
Unterbegriffe
Assoziationen
  • taktile Wahrnehmung
  • Fühlbarkeit · Taktilität
Synonymgruppe
(von etwas) profitieren · in Anspruch nehmen · ↗nutzen · wahrnehmen
Assoziationen
Synonymgruppe
(die) Gunst der Stunde nutzen · ↗(etwas) mitnehmen · ↗ergreifen (Gelegenheit, Chance) · nicht verstreichen lassen · ↗nutzen (Chance, Gelegenheit) · wahrnehmen (Termin, Vorteil, Chance) · ↗zugreifen  ●  beim Schopf(e) ergreifen  fig. · nicht links liegen lassen  fig. · ↗ausüben (Option, Stimmrecht, Vorkaufsrecht)  fachspr., kaufmännisch, juristisch · beim Schopf(e) packen (Gelegenheit, Chance)  ugs., fig. · ↗zuschlagen  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Angebot Aufgabe Auge Bedrohung Chance Funktion Gelegenheit Geruch Geräusch Interesse Mandat Möglichkeit Option Pflicht Realität Recht Rechte Termin Umgebung Umwelt Verantwortung Veränderung Wirklichkeit bewußt kaum mehr nehmen weiterhin Öffentlichkeit überhaupt

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›wahrnehmen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich glaube, andere Länder nehmen uns auch immer noch so wahr.
Die Zeit, 10.03.2008, Nr. 10
Wir werden jetzt eine therapeutische Betreuung wahrnehmen, um dieses Grauen gemeinsam verarbeiten zu können.
Bild, 23.04.2005
Denn Dinge, die vital wichtig sind, nimmt man nicht unbeteiligt wahr.
Weizsäcker, Carl Friedrich von: Bewußtseinswandel, München: Hanser 1988, S. 326
Erst als er direkt vor seiner Tochter stand, nahm sie ihn wahr.
Hein, Christoph: Horns Ende, Hamburg: Luchterhand 1987 [1985], S. 22
Er schien ihn jetzt genauer wahrzunehmen, denn er richtete sich straffer auf, und seine Züge wurden streng, seine Augen scharf.
Kolbenheyer, Erwin Guido: Das dritte Reich des Paracelsus, München: J. F. Lehmanns 1964 [1925], S. 731
Zitationshilfe
„wahrnehmen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wahrnehmen>, abgerufen am 23.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wahrnehmbarkeit
wahrnehmbar
Wahrnahme
wahrmachen
wahrlich
Wahrnehmung
Wahrnehmungsdozent
wahrnehmungsfähig
Wahrnehmungsfähigkeit
Wahrnehmungsfeld