wanderfreudig

GrammatikAdjektiv
Worttrennungwan-der-freu-dig
Wortzerlegungwandern-freudig
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

gern wandernd

Verwendungsbeispiele für ›wanderfreudig‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dort sind die wenig wanderfreudigen Tiere auch heute noch in größerer Zahl vertreten.
Die Zeit, 06.02.2012, Nr. 06
Die beiden Arten vermehren sich explosionsartig und sind ausgesprochen wanderfreudig.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.1998
So stehen die wanderfreudigen Fischotter mittlerweile praktisch vor den Toren Kiels.
Die Welt, 04.12.2004
Hier hat der wanderfreudige Autofahrer in den Wald zu treten.
Die Zeit, 22.09.1967, Nr. 38
Dieser elegante Räuber ist sehr wanderfreudig: Sogar in der Rheinebene konnte er festgestellt werden.
Dathe, Heinrich: Wegweiser durch den Tierpark, Berlin: OV 1976, S. 98
Zitationshilfe
„wanderfreudig“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/wanderfreudig>, abgerufen am 10.04.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Wanderfreiheit
Wanderfisch
Wanderfalke
Wanderfahrt
Wanderfahne
Wanderfreund
Wanderführer
Wandergeselle
Wandergewerbe
Wandergewerbeschein